Nach dem Brand in der Tiefgarage unter dem „Rousegäertchen“, bleibt der Parking bis auf Weiteres geschlossen. Ein Auto auf dem Niveau -1 war am 9. September in Brand geraten. Das Feuer hatte auf vier weitere Wagen übergegriffen, ehe die Feuerwehrmänner die Flammen löschen konnten.

Wie groß der Schaden durch den Brand und die Löscharbeiten ist, ist derzeit noch nicht abzusehen. Wie die Gemeinde von Luxemburg mitteilt, steht deswegen auch nicht fest, wann das Parkhaus seine Türen wieder öffnen kann. Außerdem würden aktuell immer noch Ermittlungen der Polizei zur Brandursache laufen.

Autos, die auf den Untergeschossen -2 und -3 geparkt sind, können derzeit schon von ihren Besitzern abgeholt werden. Fahrzeuge, die ebenfalls auf dem -1 geparkt sind, können erst ab dem 16. September entfernt werden. Wegen den Überresten der Löscharbeiten dürfen die Autos allerdings nicht von den Besitzern bewegt werden, sondern müssen von Abschleppdiensten entfernt werden und danach eine spezielle Reinigung durchlaufen. Ihre Besitzer werden gebeten sich mit ihrem Versicherungsagenten in Verbindung zu setzen und einen Abschleppdienst zu organisieren.

Wer ein Abo für einen Parkplatz in der Tiefgarage „Martyrs“ abgeschlossen hat, soll auf den Parkplatz Fort Wedell ausweichen. Der Betreiber der Tiefgarage unter dem „Rousegärtchen“ würde sich mit den Abonennten in Kontakt setzen und ihnen eine Abo-Karte für den Ausweichparkplatz ausstellen.

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel


Please enter your comment!
Please enter your name here