Die “Police grand-ducale” hat am Sonntagabend einen Mann festgenommen, der unter dem Verdacht steht, Einbrüche in Berchem, Livingen und Krauthem begangen zu haben. Das berichtet die Pressestelle der Polizei. Streifenbeamte wollten um 17.15 Uhr ein verdächtiges Fahrzeug in Berchem stoppen. Als sie das Blaulicht einschalteten, gab dessen Fahrer Gas und fuhr am Polizeiwagen vorbei. Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf, an der Kreuzung von rue Geespelt und rue de Bettembourg raste der flüchtige Fahrer über eine Verkehrsinsel und verlor die Kontrolle über seinen Wagen.

Während das Auto noch rollte, sprang der Fahrer heraus und flüchtete zu Fuß in ein Feld am Wegesrand. Die Beamten rannten ihm hinterher – konnten ihn aber nicht mehr einholen. Der Beifahrer war aber offenbar nicht so schnell. Er konnte gestellt werden. Im Auto fanden die Polizisten “erhebliches Diebesgut”.

Ein Einbruch in ein Haus in der rue de Chemin de Fer, der der Polizei am Abend gemeldet wurde, konnte später den beiden Verdächtigen zugeordnet werden. Die Beamten suchen jetzt nach den Besitzern des restlichen Diebesguts.

 

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel


Please enter your comment!
Please enter your name here