Der Sozialkonflikt im Pflegesektor, der seit vergangener Woche mit aller Härte im Bettemburger Pflegeheim “An de Wisen” von Sodexo ausgetragen wird, weitet sich aus. Die Gewerkschaft OGBL beschloss am Donnerstagmorgen, das Haus von Zitha-Senior in der Hauptstadt nahe des “Rousegäertchen” ebenfalls zu bestreiken. Um 11.30 Uhr sollen Streikposten vor dem Gebäude stehen; Mitarbeiter, die für die Anerkennung ihres FHL-Statutes kämpfen, sollen die Arbeit niederlegen.

Somit dürfte klar sein, dass der OGBL nicht vorhat, einzulenken. Auf der anderen Seite hat sich die Copas, der Dachverband der Pflegeinstitutionen, hinter die vom Arbeitskampf betroffenen Häuser gestellt und versucht, diese mit Personal aus anderen Häusern am Laufen zu halten. Arbeitsinspektion und Polizei wurden bereits eingeschaltet, erste Solidaritätsbekundungen unterstützen die Streikenden.

Währenddessen hat die Copas der Regierung am Donnerstag eine Reihe Lösungen vorgelegt, durch die der Streik beendet werden soll. Worin diese Lösungsvorschläge bestehen, ist unbekannt. Sozialminister Romain Schneider (LSAP) will seinen Ministerkollegen aber am Freitag die Ideen der Copas im Regierungsrat präsentieren.

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel


Please enter your comment!
Please enter your name here