Raymond Bonaria, der Verantwortliche für die Liaison Micheville, bestätigte, dass die Arbeiten fast abgeschlossen seien. Im Oktober solle die Straße öffnen. Es fehlen noch die akustische Abdämmung und ein Teil des Straßenbelags. “In der jetzigen Phase wird die Straße noch überprüft,” so Bonaria.

Die Straße wird für eine enorme Verkehrsentlastung sorgen. Bereits im Juni öffnet der Teil der Strecke zwischen Audun-le-Tiche und Tiercelet für den Verkehr. Im Oktober wird es dann möglich sein von Belval bis nach Villerupt über die vierspurige Autobahn zu fahren. Für den letzten Teil der Strecke von Tiercelet bis zur A30 muss man sich noch gedulden. Hier muss der Autofahrer noch über die Landstraße fahren.

Von Belval auf die A30

Auch in Belval wird sich noch einiges verändern. Im Oktober beginnt die provisorische Phase. Die Straße ist dann von Belval aus befahrbar. Ab 2019 soll es dann möglich sein direkt von der Escher Autobahn ohne Umwege direkt nach Frankreich auf das französische Autobahnnetz zu gelangen. Besonders die französischen Grenzgänger werden dann zwei Möglichkeiten haben um schnell nach Luxemburg zu gelangen.

Pascal Federspiel