Jules Hoffmann, gebürtiger Echternacher und Nobelpreisträger gehört ab Donnerstag zu den 40 Frauen und Männer aus der “Académie Française”. Er hatte am 5. Januar seine Bewerbung eingereicht. Hoffmann wurde im ersten Gang mit 17 von 23 Stimmen gewählt. Neben ihm hatten sich noch elf weitere Kandidaten beworben. Jules Hoffmann nimmt den Sitz der im Dezember 2010 verstorbenen Philologin Jacqueline de Romilly ein.

Jules Hoffmann wurde letztes Jahr mit dem Nobelpreis in Medizin für seine Forschungen auf dem Gebiet der Immunologie bei Insekten ausgezeichnet.

Tageblatt.lu