Nachdem ein Autofahrer eine Fußgängerin auf einer Brücke in Kaiserslautern erfasst und sie acht Meter mit in die Tiefe gerissen hat, werden weiterhin Zeugen gesucht. Vor allem setzt die Polizei nach Angaben vom Dienstag auf mögliche Filmaufnahmen, die das Geschehen in der Silvesternacht dokumentieren könnten. Während der Ermittlungen haben sich demnach Hinweise ergeben, wonach entsprechende Filme mit Mobiltelefonen aufgezeichnet worden seien. Polizei und Staatsanwaltschaft in Kaiserslautern bitten deshalb darum, den Ermittlern diese Aufnahmen zur Verfügung zu stellen.

Die 57 Jahre alte Fußgängerin erlitt bei dem Unfall lebensgefährliche Verletzungen. Nach Angaben der Polizei befindet sie sich noch immer in intensivmedizinischer Behandlung. Die Frau hatte an Silvester mit ihrem Mann und ihrer Tochter auf dem Brückengehsteig gestanden, um das Silvesterfeuerwerk anzuschauen. Der 22 Jahre alte Fahrer wurde erheblich verletzt.

Kommentieren Sie den Artikel


Please enter your comment!
Please enter your name here