Kurz vor zwei Uhr Sonntagmorgen wurden die Feuerwehr von Petingen zu einem Gartenlaubenbrand in die Belle-Vue-Straße gerufen. Wie die Feuerwehr auf ihrer Facebook-Seite schreibt, musste sie an Stelle jedoch feststellen, dass in einem Schrebergarten gleich mehrere Gartenhäuser, auf einer Fla?che von insgesamt 150 Quadratmeter brannten, so dass zusa?tzliche Feuerwehrleute aus Petingen angefordert werden mussten.

Der Einsatz habe sich als schwierig erwiesen, da viele Gartenlauben zusammenfielen und das Feuer unter den Wellblechda?chern weiterloderte. Mehrere Gasflaschen mussten aus dem Feuer entfernt und abgeku?hlt werden. Die Lo?scharbeiten unter leichtem Atemschutz dauerten bis in die Morgenstunden. Erst gegen 6 Uhr war der Einsatz der Feuerwehr beendet.

22 Mann waren in dieser Nacht mit sechs Fahrzeugen im Einsatz. Die Polizei aus Differdingen war ebenfalls mit mehreren Einheiten am Einsatzort.

tageblatt.lu