14. Februar 2017 16:12;Akt: 14.02.2017 16:23

4.000 Euro Belohnung ausgesetzt

NACH BANKRAUB

Nach dem Raub auf die Filiale der Kreissparkasse in Oberkail setzen die Staatsanwaltschaft Trier und die Kreissparkasse Bitburg-Prüm eine Belohnung aus. Die Kriminalpolizei hat derweil Fotos der Täter veröffentlicht.

Beide Täter trugen Bärte und Mützen. (Bild: Polizei Trier)

Am frühen Morgen des 1. Februar hatten zwei bisher nicht identifizierte Täter die Filiale der Kreissparkasse Bitburg-Prüm in Oberkail überfallen und einen fünfstelligen Geldbetrag erbeutet. Sie hatten den Angestellten, der unverletzt blieb, mit einer Waffe bedroht. Die Polizei vermutet einen gut geplanten Überfall.

Zur Personenbeschreibung ist bekannt, dass beide Täter Vollbärte trugen, zwischen 1,75 und 1,80 Meter groß sind und dunkel gekleidet waren. Einer der Täter fiel durch einen hellen pelzähnlichen Besatz an der Kapuze seiner Jacke und weiß/schwarzen Turnschuhen, ähnlich der Marke „Convers-Chucks“, auf. Beide trugen Masken als Kopfbedeckung.

Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Für Hinweise, die zur Aufklärung der Tat führen, haben die Staatsanwaltschaft Trier und die Kreissparkasse Bitburg-Prüm eine Belohnung in Höhe von jeweils 2.000 Euro ausgesetzt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Kripo in Trier zu melden auf der Telefonnummer 0049-0651/9779-2480 oder per E-Mail: kdtrier.hinweisaufnahme@polizei.rlp.de

tageblatt.lu