Alkohol lässt Menschen merkwürdige Dinge tun. Eine Polizeipatrouille findet am Freitag gegen 7 Uhr in der rue de Cessange einen halbnackten Mann in seinem Auto vor. Der Wagen steht zum Teil  auf dem Bürgersteig und hat einen Plattfuß.

Im Innern des Fahrzeugs schläft ein Mann am Steuer – in der Unterhose. Nach mehreren Weckversuchen gelingt es den Beamten, die Person aus dem Schlaf zu reißen. Der Mann war betrunken. Als er aufgefordert wird, seine Fahrzeug- sowie Ausweispapiere auszuhändigen, übergibt er den Beamten zunächst einen Eiskratzer und anschließend einen USB-Stick.

Führerschein entzogen

Nachdem der Mann aus dem Wagen gestiegen ist, versucht er, einem Beamten gegen das Schienbein zu treten. Daraufhin wird er handlungsunfähig gemacht und mit zur Dienststelle genommen.

Da der Fahrer sichtlich unter Alkoholeinfluss stand, jedoch jegliche Atemlufttests verweigerte, wurde ihm der Führerschein entzogen. Aufgrund seines Benehmens und Zustands wurde der Mann einem Arzt vorgeführt und anschließend im Arrest untergebracht.

2 Kommentare

  1. Klar, dass der in Unterhosen schläft, er hatte ja die Hosen voll! Die Polizeibeamten sollten wirklich eine Sonderprämie für solche Arbeiten bekommen, genau so wie mein Heizungstechniker, wenn er den Ofen reinigt.

  2. Wo war die Frau? Ausgestiegen und nach Hause zu ihrem Ehemann. Sowas kommt vor. Aber der Plattfuss, sowas hatte ich nie. Einmal das ganze Auto zerkrazt, ja.

Kommentieren Sie den Artikel


Please enter your comment!
Please enter your name here