Im Bahnhofsviertel von Luxemburg-Stadt ergreifen am Sonntagnachmittag zwei Männer schlagartig die Flucht, als sie einen Polizeiwagen erblicken. Zuerst rannten die Männer zu Fuß über die Pénétrante du Sud und überquerten anschließend die Schienen in Richtung Bahnhof. Dann trennten sie sich.

Kurze Zeit später gelang es der Polizei, die beiden Männer zu stellen und den Grund für deren Flucht festzustellen. Bei den Untersuchungen wurden 18 Kokainkugeln (zirka 5,4 Gramm), Bargeld und ein Handy sichergestellt. Die Staatsanwaltschaft ordnete die Festnahme der Männer und eine Vorführung beim Untersuchungsrichter an.

Alles abgelaufen

In der rue Jean Jaurès in Düdelingen wurde die Polizei am Sonntagnachmittag auf ein falsch abgestelltes Fahrzeug aufmerksam. Die Fahrerin konnte keine gültigen Fahrzeugpapiere vorzeigen. Bei weiteren Überprüfungen wurde ermittelt, dass die technische Kontrolle des Wagen seit mehr als 6 Monaten überfällig war. Der Fahrzeugbesitzer wurde kontaktiert und gab an, dass sein Wagen weder angemeldet noch versichert sei. Ebenfalls war die Fahrerin den Ordnungskräften bekannt. Strafanzeige wurde erstellt. Das Auto wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft beschlagnahmt.

Am Sonntagabend und in der Nacht zum Montag mussten jeweils in Ingeldorf und in Esch/Alzette Autofahrer ihre Fahrerlaubnis wegen zu hohen Alkoholkonsums abgeben.

Tageblatt.lu