Pünktlich um 18.00 Uhr bog die dunkle Limousine mit der Krone auf dem Kennzeichen in die rue du Château , wo der Großherzog und die Großherzogin bei strahlendem Sonnenschein von Bürgermeister Laurent Zeimet und Innenminister Dan Kersch empfangen wurden.

Im Hof des Schlosses hatten sich derweil die verschiedenen Clubs der Gemeinde aufgestellt und begrüßten das großherzogliche Paar mit Fahnen, Smartphones und Applaus.

Nach dem Wilhelmus, der Hymne der Großherzöge von Luxemburg spielte die „Harmonie Municipale Bettembourg“ ein Lied von Fernand Mertens, dem belgischen Komponisten, der sein Leben in Bettemburg verbrachte und 1957 auch dort starb. Der Bürgermeister Laurent Zeimet ging in seiner Rede ebenfalls auf die Werke und das Leben von Mertens ein. Außerdem kam er auf die bevorstehenden Herausforderungen der Gemeinde zu sprechen.

Das großherzogliche Paar besuchte danach die Austellung „Beetebuerg erliewen“, die vom Fotografen Tom Wagner und dem Schriftsteller Pit Hoerold auf die Beine gestellt wurde.

Anschließend ging es auf die „Fête de l‘ amitié“ auf der Place Nelson Mandela, wo eine Schulklasse sowie ein Volkloreverin “La Ronde von Bettemburg” Tänze und Fabeln aufführten. Nach dem offiziellen Teil des Programm mischte sich das großherzogliche Paar unter die Feiernden und unterhielten sich mit ihnen.

Gegen 19.40 Uhr verließen sie Bettemburg in Richtung Hauptstadt.

Tageblatt/AH