Ein Protestaufruf, der eine strafrechtliche Untersuchung des Abschusses fordert, sei bereits von mehr als 12.000 Menschen unterschrieben worden, schrieb die Tageszeitung “Pravda” am Dienstag.

Schon am Montagabend berichtete der TV-Sender Markiza von Todesdrohungen und Hasspostings gegen den Bürgermeister des Dorfes Liptovska Kokava. Dort war die Bärin am Freitag von Jägern erschossen worden.

Die Bärin hatte erstmals Anfang Mai für Aufsehen gesorgt, als sie mit ihren zwei Jungen inmitten der Touristenstadt Stary Smokovec auf einen Baum geklettert war und sich weder von der Feuerwehr noch von fotografierenden Schaulustigen vertreiben ließ.

Innerhalb weniger Wochen tauchte die zutrauliche Bärin danach immer wieder in verschiedenen Dörfern auf und wurde unter dem Namen “Ingrid” zur Touristen- und Medienattraktion.

Tageblatt.lu/dpa