Für Unternehmen, die große Hallen besitzen, gibt es mittlerweile keine Ausrede mehr, wenn sie immer noch keine Solarmodule auf ihren Dächern installiert haben. Mit dem Angebot eines Unternehmens wie Enerdeal würde sie das Installieren einer Solaranlage nichts kosten und auch kaum zusätzliche Arbeit bedeuten. Das Unternehmen kann jedoch mit der Solaranlage zeigen, dass die Umwelt ihm wichtig ist und dass soziale Verantwortung für es nicht nur ein leeres Schlagwort ist – und das, ohne Geld dafür auszugeben – ein Finanzierungsmodell ganz im Sinne der Umwelt.

Hinzu kommt, dass der Besitz der Anlage nach 15 Jahren automatisch an den Besitzer des Gebäudes übergeht. Der Kunde bekommt also eine Anlage geschenkt, die theoretisch noch 15 Jahre weiterlaufen kann. Jeder noch dort produzierte Strom wird den Reingewinn der Firma erhöhen. Und während all der Jahre der Produktion hat der erzeugte Strom zu CO2-Einsparungen beigetragen.

Die fast einzig möglichen Ausreden wären, wenn das Unternehmen das Dach nicht für 15 Jahre anbieten kann, es das Gewicht der Anlage nicht aushalten würde oder wenn das Dach zu klein wäre. Andernfalls kann man den Firmen fast nur noch schlechten Willen unterstellen. Schade nur, dass das Enerdeal-Angebot nicht auch für kleine Privathäuser gilt.

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel


Please enter your comment!
Please enter your name here