So., 19. Januar 2020


  1. Jacques Zeyen /

    Bravo.
    Wer sich selbst begnadigen kann und eine Art Ermächtigungsgesetz durchbringt,Bundesrichter ab-und einsetzen darf hat freie Hand und kann machen was er will. Wenn man bedenkt ,dass ein Clinton es fast bis zum Impeachment geschafft hätte weil er jemandem sein Saxophon gezeigt hatte,dann müsste der Potus doch schon lange ausser Landes sein.

    • KTG /

      Es ist schon paradox: alle möglichen Richter und Staatsanwälte in den USA, sogar oberste Richter in vielen Staaten, werden gewählt, nur die obersten Richter des Landes dürfen ausgerechnet vom Präsidenten eingesetzt werden, der ja sonst eher wenig zu sagen hat (so mächtig ist ein US-Präsident eigentlich gar nicht).

    • Gardner /

      Die Anklage gegen Clinton lautete Meineid und Behinderung der Justiz.

  2. Grober J-P. /

    Land der unbegrenzten UNMöglichkeiten, glaube das stimmt mittlerweile. Poor new world.

  3. roger wohlfart /

    Truth isn’t Truth, but Trump is Trump ! Eine Katastrophe für die Demokratie. Die wenigsten wissen heute die Demokratie und ihre wahren Werte zu schätzen. Und so steuern wir mit offenen Augen ungebremst mit 300km/h in die Mauer.

  4. Lucilinburhuc /

    Ruhig Blut. Die Welt geht nicht wegen dieses Clownes unter. Betrachten wir dieses Intermezzo in absehbarer Zukunft als lehrreiches Kapitel zwecks Auffrischung des kollektiven Gedächtnis, das wahre Demokratie kein Selbstläufer ist.

Schreiben Sie einen Kommentar zu Gardner Cancel reply

Meistgelesen