Im Frühling bekommen auch viele der bei uns einheimischen Tiere Nachwuchs. Zu dieser Jahreszeit sind also besonders viele Tierkinder unterwegs. Die Tierpfleger der “Fleegestatioun” weisen darauf hin, dass auf diese Jungtiere verstärkt Rücksicht genommen werden sollte. Wie man sich in einer solchen Situation am besten verhält, erfahren Sie in unserem Video.

Falls Sie Helfer in der “Fleegestatioun” werden möchten, dann klicken Sie hier.

Das Video entstand im Rahmen unserer Zusammenarbeit mit der “Fleegestatioun”.

4 Kommentare

  1. Das wichtigste in so einer Situation ist dafür zu sorgen, dass unsere Jägerföderation nichts vom Fund erfährt.

    Sonst ruft die gleich: Saint Hubert aidez nous ! Tirez.Tirez. Tirez.

    • Noch wichtiger wäre es m.E., wenn wenigstens im Frühling jeder Hundehalter soviel Verstand hätte, sein Tier beim Spazierengehen an der Leine zu halten, anstatt drei, vier und mehr Hunde durch Wiesen und Wälder toben zu lassen. Aber ich vergass: Dafür bezahlt man schliesslich die Hundesteuer, und ausserdem tun die ja alle nix, die wollen bloss spielen. Und all die dummen Rehe und Hasen die kilometerweit vor ihnen davonrennen, haben das bloss nicht verstanden.

Schreiben Sie einen Kommentar zu Realist Antwort abbrechen


Please enter your comment!
Please enter your name here