Pendler in New York können auf ihrem Weg durch den Bahnhof Grand Central Station derzeit einen gefühlten Abstecher in die schottischen Highlands wagen. In einem etwa vier Meter breiten und acht Meter langen Glashaus sollen dort Regengeräusche, Moos und feuchter Dunst das Gefühl vermitteln, auf einem Feld im Nordwesten Schottlands zu stehen.

Noch bis einschließlich Mittwoch erhalten Besucher ein Regencape, um auf ihren Schritten durch das Glashaus trocken zu bleiben. Am Sonntag war die Aktion ein krasser Gegensatz zu Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen um 25 Grad in New York. Aufgestellt hat das Haus ein Modehersteller, um für Regenbekleidung zu werben.

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here