Sich mit einem guten Buch und einer Tasse Tee auf der Couch gemütlich machen und dem trüben nasskalten Wetter da daraußen trotzen. In dieser Magazin-Ausgabe nehmen wir Sie mit, liebe Leser, im Vorfeld der Walfer Bicherdeeg, auf eine Entdeckungsreise durch  Luxemburgs Verlagsszene.

Unsere Kollegin Claude Wolf hat sich bei den Verlagshäusern vor Ort umgehört. Daneben beschreibt sie, welche Hürden ein Manuskript bis zum fertigen Buch nehmen muss.

Kulturevent mit Innovationsgeist

Mit der 23. Auflage am nächsten Wochenende sind die „Walfer Bicherdeeg“ mittlerweile ein echter Traditionsbetrieb geworden. In Zeiten von Elektronik und Amazon ist das nicht selbstverständlich, sondern eher ein Zeichen von Anpassungsfähigkeit und Innovationsgeist. Claude Wolf hat beim Vater des Events, Gemeindesekretär John Trauden, nachgefragt.

“Ja, die Leute lesen noch”

Vor dem Hintergrund der „Walfer Bicherdeeg“ (18./19. November) sah sich Marc Schonckert in der Librairie Diderich in Esch um und unterhielt sich mit Mme Anne Diderich, Geschäftsführerin des Hauses. Hauptthema war natürlich das Weihnachtsgeschäft und die Leselust der Kunden.

Grandiose Naturschätze zum Träumen und Nachdenken in neuen Bildbänden und Wandkalendern – vorgestellt von René Oth, der in dieser Quergelsen-Ausgabe dem Lockruf der nordamerikanischen Wildnis offenbar nicht widerstehen konnte.

Können Garnelen Alzheimer ausbremsen?

Derzeit gibt es weder Heilung noch Impfung, doch Alzheimer kann mit der richtigen Ernährung und Lebensweise hinausgezögert werden, sagt ein Neurobiologe. Unsere Korrespondentin Barbara Barkhausen berichtet.

Einzigartiges Norwegen

Spektakuläre Naturlandschaften und atemberaubende Aussichtspunkte gibt es in Norwegen in Hülle und Fülle. Das Königreich überrascht seit Jahren aber auch durch eigenartige Architektur.  So ensteht nun am südlichsten Festlandspunkt eine neue Attraktion der Spitzenklasse: 2019 öffnet bei Kap Lindesnes mit dem “Under” eines der größten Unterwasser-Restaurants der Welt. In Europa ist es das einzige.

Im hohen Norden begeistert das spektakuläre Himmelsschauspiel tanzender Nordlichter. Das Phänomen des Nordlichts lockt seit mehreren Wintern immer mehr Menschen in die arktischen Teile der Welt. Davon hat nicht zuletzt auch der Tourismus nach Nordnorwegen stark profitiert, denn die Region bietet die höchste Wahrscheinlichkeit weltweit, das Nordlicht erleben zu können.

Stark und bunt

Etwas unplanmässig verlief die Begegnung mit dem Hyundai i30N, den Marc Schonckert gar nicht auf dem Programm, aber irgendwann dann  auf seinem Radar hatte. Von da an ging alles sehr schnell, hätte aber noch schneller gehen können, wenn nicht so viele andere Autos unterwegs gewesen wären. Doch auch so verlief die Fahrt zur beiderseitigen Zufriedenheit, obwohl der i30N sich etwas unterfordert fühlte.

Herausfordernd sind die Strassen an der portugiesischen Küste um Cascais und Estoril bis hinauf nach Sintra. Mit dem neuen VW T-Roc allerdings wird jede Kurve zum spassigen Erlebnis, der T-Roc zeigte sich wendig, lebensfroh und  temperamentvoll auf Abruf. Läuft mit Allrad und Automatik, oder auch nicht, je nachdem, welches Modell man auswählt. Ein Lichtblick, nicht nur für VW. Marc Schonckert liebt dieses Auto.

Heiße Gase und turbulente Strömung

Die Versuche im Rahmen des EU-Projektes Factor (Full Aerothermal Combustor-Turbine interactiOns Research) streben einen bedeutenden Erkenntnisgewinn für die Auslegung von Flugzeugturbinen an.

Turbinen sind das Kernstück von Flugzeugtriebwerken: Wenn es gelingt, ihr Design zu verbessern, verbessern sich damit auch die Eigenschaften der Triebwerke entscheidend. In einem neuen Versuchsstand konnte erstmals das Zusammenspiel von Brennkammer und Turbine unter realistischen Bedingungen getestet werden.

Teilen und genießen

Im umgestalteten Restaurant „Mu Luxembourg“ des Hotels Sofitel Le Grand-Ducal
ist nicht nur der Look neu, sondern das gesamte gastronomische Angebot.
Daisy Schengen hat sich das Schmuckstück, das in neuem Glanz erstrahlt, näher angeschaut.

1993 verlegte die aus der Bretagne stammende Gastronomen-Familie Guillou ihr hauptstädtisches Nobelrestaurant nach Schouweiler, 2011 eröffnete Tochter Katell das dritte, familieneigene Restaurant. Um welches Rastaurant es sich dabei handelt? Eine Bestandsaufnahme von Liliane Turmes und Romain Batya.

Wie genießt die Katze den Winter?

Der Stubentiger will nicht mehr nach draußen und langweilt sich drinnen. Manfred Weiblen beschreibt die mehr oder weniger lustigen Katzenmanieren. Seine Tipps finden Sie auf unserer Haustierseite.

Sind Wölfe böse?

Wölfe galten in Luxemburg als ausgestorben. Zwar wurde immer mal wieder einer in der Umgebung gesehen, mal in Frankreich, mal in Deutschland. Doch ob es jemals ein Wolf oder sogar ein ganzes Rudel nach Luxemburg schaffen würde, konnte man nicht wissen. Seit vier Monaten wissen wir es: Wölfe kommen auch nach Luxemburg. Nicht jeder freut sich darüber. Die Kinderseite von Heike Bucher.

Marc Schonckert/Daisy Schengen/Robert Spirinelli

1 Kommentar

  1. In unserer modernen Zeit schrammelt die Literatur an Turbinen, Stubentiger,Garnelen vorbei .Die turbulenten Strömungen der Neuzeit haben die Klassiker der Literaturen aus den Regalen der Bücherläden verbannt.Leichte Kost im Trend der Zeit , verschonen den von Emojis geplagten Menschen, sich kritischen ,nachdenklichen Texten zu unterwerfen.Das Buch ist tot, es lebe das Buch.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here