Es ist ein 4,06 Meter langes, kompaktes, vollelektrisches SUV mit fünf Türen, Coupé-Anmutung und voller innovativer Ideen, das uns einen Einblick gibt, wie Opel seine Werte in seinen zukünftigen Produkten umsetzen wird. Das Markenprofil von Opel beinhaltet Werte wie „deutsch“, „nahbar“ und „begeisternd“, es sind Werte, welche die 120-jährige Geschichte des Unternehmens geprägt und beeinflusst haben, doch das Image von Opel in der Öffentlichkeit nur ansatzweise von „bieder“ und „langweilig“ auf „innovativ“ und „aufregend“ umgestalten konnten. Einst gegängelt und erdrückt im Machtgefüge des GM-Konzerns, scheint das Unternehmen heute unter PSA-Regie seine eigene DNA mit traditionellen deutschen Werten und weltoffener Haltung stärker und traditionsgerechter ausleben und umsetzen zu dürfen.

Deutsche Zukunftsmusik

Der GT X Experimental gibt einen klaren Ausblick darauf, wie Opel die künftige Mobilität sieht und die künftigen Opel-Modelle in naher Zukunft gestalten wird. Und gemäß dem Versprechen, dass Opel bis 2024 für alle seine Modelle eine elektrifizierte Variante anbieten wird, verfügt der GT X Experimental über eine kompakte 50-kWh-Lithium-Ionen-Batterie der nächsten Generation – induktives Laden inklusive. Das Kompakt-SUV hat 4,06 m Länge, 1,83 m Breite und 1,53 m Höhe, der Radstand beträgt 2,62 m. Es zeigt mutige Proportionen kombiniert mit schön strukturierten, fließenden Oberflächen. Seine charakteristische Silhouette wird von einer kraftvollen Grafik bestimmt, die den unteren und den oberen Fahrzeugbereich voneinander trennt.

Der GT X Experimental offenbart dazu erstmals das neue Leitmotiv für die Front- und die Rückansicht künftiger Opel-Modelle: Beim „Opel Kompass“ kreuzen sich zwei Achsen mit dem Opel-Blitz in der Mitte. Das legendäre Markenemblem wird so mehr denn je zum zentralen Merkmal. In einem ebenso puren Design wie den Opel Kompass haben die Designer das neue Opel-Gesicht gezeichnet, das den Pioniergeist des Unternehmens ausdrückt: Der „Opel Vizor“ beherbergt Hightech- und Markenfeatures wie den LED-Blitz, der in verschiedenen Farben über den Betriebszustand des Fahrzeugs informiert, die LED-Matrix-Scheinwerfer, das Tagfahrlicht sowie die Kameras und Sensoren, die für Assistenzsysteme und autonome Fahrfunktionen benötigt werden. Sie alle liegen unter dunkel getöntem Plexiglas.

Der Opel GT X Experimental basiert auf einer Leichtbau-Architektur und wird vollelektrisch angetrieben – nachhaltig und umweltfreundlich. Dazu fährt er auf 17-Zoll-Rädern, die optisch größer erscheinen. Das ist gut für Fahrkomfort und Außenwirkung gleichermaßen. Der GT X Experimental gibt nicht vor, vollautonomes Fahren zu ermöglichen.

Kommentieren Sie den Artikel


Please enter your comment!
Please enter your name here