Porsche stellt den Boxster neu auf. Die neue Modell-Generation heißt 718 Boxster und 718 Boxster S. Die offenen Zweisitzer sind leistungsstärker und zugleich effizienter. Auf den üblichen Sechszylinder wurde aus Platzgründen verzichtet, neu im Einsatz sind jetzt aufgeladene Vierzylinder Der 718 Boxster leistet 220 kW / 300 PS aus zwei Litern Hubraum, der 718 Boxster S kommt auf 257 kW / 350 PS bei 2,5 Litern Hubraum.

Die Turboaufladung sorgt für eine deutliche Drehmomentsteigerung. Der 2,0-Liter-Motor erreicht 380 Newtonmeter (plus 100 Newtonmeter), die ab 1950 Umdrehungen in der Minute und bis 4500 U/min zur Verfügung stehen. Der 2,5-Liter-Motor erzielt 420 Newtonmeter (plus 60 Newtonmeter) in einem Drehzahl-Bereich zwischen 1900 U/min und 4500 U/min. Der 718 Boxster beschleunigt mit Doppelkupplungsgetriebe und Sport-Chrono-Paket in 4,7 Sekunden von null auf 100 km/h. Der S legt diese Disziplin mit gleicher Ausstattung in 4,2 Sekunden zurück.

Als Höchstgeschwindigkeit erreicht der 718 Boxster 275 km/h, der 718 Boxster S 285 km/h. Die Normverbräuche mit PDK betragen 6,9 Liter je 100 Kilometer (minus 1,0 l/100 km) bzw. 7,3 Liter (718 Boxster S). Serienmäßig sind die Fahrzeuge mit einem Sechs-Gang-Schaltgetriebe ausgerüstet.

Die Markteinführung beginnt am 30. April in Europa.

msch