Autokauf in Zeiten von Fahrverboten und Dieselverteufelung: Der Verkehrsclub Deutschland (VCD) hat seine neue „Auto-Umweltliste 2018/2019“ erstellt und gibt Empfehlung für über 60 Neuwagen mit wenig Schadstoffausstoß und geringem Verbrauch. Aufgeführt sind 21 Benziner, acht Hybride, sieben reine Elektroautos, zwei Plugin-Hybride und ein Erdgasfahrzeug. Im Gegensatz zum vergangenen Jahr finden sich dank Abgasnorm Euro 6d-Temp auch wieder Dieselfahrzeuge, und zwar mit 22 die meisten Modelle eines bestimmten Antriebkonzeptes.

Zu den empfehlenswerten Autos zählt der VCD Benzin-Hybride wie den als Familienauto und als Taxi bewährten Toyota Prius Hybrid, sparsame Benzin-Direkteinspritzer mit Partikelfilter wie den Ford Focus Ecoboost sowie das meist verkaufte Elektroauto in Deutschland, den Renault Zoe.

Als Dieselfahrzeug schneidet unter anderem der Peugeot 308 SW Blue HDi 100 gut ab. Alle vom VCD gelisteten Autos stoßen nach dem neuen, realitätsnäheren Prüfverfahren WLTP maximal 135 Gramm CO2 pro Kilometer aus. Dies entspricht einem Verbrauch von 5,1 Litern Diesel und 5,7 Litern Benzin je 100 Kilometer. Zudem beträgt der Fahrlärm der Autos nicht mehr als 73 Dezibel.

Der sich selbst als „ökologischer Verkehrsclub“ bezeichnende VCD hat nur solche Elektroautos in seine Auto-Umweltliste aufgenommen, die eine Lieferzeit von weniger als sieben Monaten haben. Dazu gehören beispielsweise der VW e-Golf und der BMW i3. Peugeot stellt mit zehn einzelnen Modellen die meisten Fahrzeuge in der VCD-Liste. Es folgen Toyota und Citroen mit jeweils acht Autos vor BMW (6), VW und Renault (5), Kia und Dacia (4), Mini (3), Ford, Hyundai, Volvo und Nissan (2) sowie Lexus (1). (ampnet/jri)

2 Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel


Please enter your comment!
Please enter your name here