Der rote Teppich ist ausgerollt und über ihm ein großes Plastikzelt platziert, damit die Oscar-Stars keine nasskalten Füße bekommen. Ein eisiges kanadisches Tief soll Südkalifornien am Wochenende Schnee bringen, bis hinunter auf den berühmten “Hollywood”-Schriftzug auf einem Hügel hinter der Oscar-Hochburg, prophezeien die Meteorologen. Der mehrstündige Aufmarsch von Hollywoods Prominenz vor der Preisverleihung im Kodak Theatre könnte zur Zitterpartie für nackte Schultern und tiefe Dekolletés werden.

Der österreichische Chef-Koch Wolfgang Puck und seine rechte Hand Sherry Yard zeigen auf einem Pressetermin die Köstlichkeiten vom Gala-Büffet (Bild: dpa)

Die Plastikplane habe sicher einen wärmenden Effekt, beschwichtigten die Veranstalter beim Countdown zu der Preisgala. Noch ein paar Handgriffe und das Defilee der Stars kann am Sonntagnachmittag (Ortszeit) beginnen, notfalls auch bei Regen.

Luxus Catering

Dem österreichischen Star-Koch Wolfgang Puck macht die Kälte nichts aus. Er muss die 1600 Gäste beim Governors Ball bekochen. Da gerät man ins Schwitzen, auch wenn Puck nun schon zum 17. Mal nach der Oscar-Gala auftischt. Diesmal wird es “eine königliche Mahlzeit für die Könige von Hollywood”, schwärmte der 61-Jährige am Donnerstag am Rande des roten Teppichs. “Wir haben uns von den Engländern und Spaniern beeinflussen lassen”, verriet der Promi-Koch der Deutschen Presse-Agentur dpa. “Als Hauptspeise servieren wir englische Seezunge und dazu vegetarische Paella”. Eine Extrawurst für die hochschwangere Vegetarierin Natalie Portman “Die Paella ist veganisch, das wird sie lieben”, glaubt der Hollywood-Gastwirt.

Einen besonderen Trosthappen für die Verlierer gibt es nicht, die müssen halt “mehr Champagner” trinken, grinst Puck. 1200 Flaschen Moët & Chandon liegen auf Eis, über 7000 Garnelen, 1000 Hummer und 230 Kilogramm Räucherlachs sind bestellt. Mit sieben Kilogramm essbarem Goldstaub werden bis Sonntag noch 4000 Schokoladen-Oscars bestäubt. “Voan mier kriegt jeder zwöi Oschcars”, tönt der Gourmet im heimatlichen Dialekt. Nach über 30 Jahren in Hollywood mit Restaurantketten und Stammgästen wie Tom Cruise und Jack Nicholson kann der Multimillionär gelassen auftrumpfen. Bei der Oscar-Kostprobe ist der Promi-Chef von Fotografen und TV-Crews umringt und wird selbst zum Star.

Singender Moderator

Hinter den Kulissen wird bis zur letzten Minute poliert und geprobt. “Yeah”, er werde eine Nummer singen, druckst James Franco (32) vor Reportern herum, viel mehr wurde nicht verraten. Zusammen mit Kollegin Anne Hathaway wird der Schauspieler – als jüngstes Duo in der Oscar-Geschichte, beide 28 Jahre alt – die Show moderieren. Frischer Wind in den ehrwürdigen Hallen der Oscar-Akademie: Nur wenige Tage vor der feierlichen Gala tanzten Hathaway und Franco mit 50er-Jahre Frisur im “Grease”-Stil vor einer wackeligen Videokamera. Der 19-Sekunden-Spot machte im Internet die Runde.

Franco, der für seine Hauptrolle in dem Kletterdrama “127 Hours” auch noch einen Oscar gewinnen könnte, sieht der Show recht gelassen entgegen. “Alle sagen, dass Colin Firth gewinnen wird. Damit habe ich mich schon abgefunden”, gestand Franco dem Branchenblatt “Hollywood Reporter”. “Es ist viel leichter, als Gastgeber zu so einer Veranstaltung zu gehen, dann fühlt man sich irgendwie nicht wie ein totaler Depp.”

Barbara Munker, (dpa)