Unsere Kollegen von L’essentiel.lu meldeten am Dienstag auf jeden Fall, dass die junge Schauspielerin kürzlich die Dreharbeiten zu einem Pilotfilm des US-amerikanischen Fernsehprogrammanbieters Home Box Office, kurz HBO, in Budapest abgeschlossen hat. Sollte das Projekt zurückbehalten und aus dem Pilotfilm eine Serie werden, dann erwartet Vicky Krieps ein Sieben-Jahres-Vertrag beim in New York angesiedelten HBO.
„Das ist sehr cool und aufregend. Und in einer amerikanischen Serie zu spielen ist so, wie in einem amerikanischen Film mitzuwirken, manchmal sogar noch besser“ erklärte die 29-Jährige gegenüber L’essentiel.lu.

Vicky Krieps steht eine große Karriere bevor. (Tageblatt-Archiv)

Über den Inhalt der möglichen neuen Serie mit dem Titel „The Missionary“ ist derzeit nur wenig bekannt, außer dass Mark Wahlberg zu den Produzenten gehört und u.a. Benjamin Walker und Jesse Plemons („Breaking Bad“) mitwirken. Im Pilotfilm hat Krieps nach eigenen Angaben eine deutsche Geheimagentin verkörpert.

Erst im November wird sich entscheiden, ob HBO die Serie realisieren wird.

Tageblatt.lu