Die USA und Großbritannien haben vor einer global angelegten Cyberattacke aus Russland gewarnt. Das britische nationale Zentrum für Cybersicherheit (NCSC), das FBI und das US-Ministerium für Heimatschutz veröffentlichten am Montag dazu eine gemeinsame Erklärung.

Auf Basis von Geheimdiensterkenntnissen werden dort detailliert die Methoden aufgelistet, mit denen russische Hacker in großem Umfang Netzwerkinfrastrukturen infiltriert hätten. Diese Vorbereitung könne einen bevorstehenden Cyberangriff nahelegen, so die Experten. Die Aktivität der Eindringlinge in die Netzwerke werde schon seit einigen Monaten beobachtet, erste Hinweise über das Eindringen der Hacker seien schon 2015 bei US-amerikanischen Dienststellen eingegangen.

Angriff auf Millionen von Rechnern geplant

Der Angriff stehe jedoch nicht in direktem Bezug mit dem Raketenangriff der Westmächte auf Syrien am vergangenen Samstag, berichtete die britische Agentur PA. NCSC-Vertreter Ciaran Martin sprach von einem “bedeutenden Moment” im Kampf gegen die russische Aggression im Netz. Nach seinen Worten stünden “Millionen von Maschinen (Rechnern) weltweit” im Visier dieses geplanten Angriffs.

Die britische Regierung werde mit den USA und anderen internationalen Verbündeten und Industriepartnern zusammenarbeiten, betonte Martin. Ziel sei, das “inakzeptable Cyber-Verhalten Russlands zu enttarnen”. Nach den Worten des Vize für Cyber-Sicherheit aus dem Weißen Haus, Rob Joyce, gehen die USA mit großer Sicherheit von einer russischen Urheberschaft aus.

Im Detail betroffen sind den Angaben zufolge Systeme, die mit Cisco Smart Install SMI ausgestattet sind, das Netzprotokoll Generic Routing Encapsulation GRE und das Netzwerkprotokoll SNMP, das Netzwerkelemente wie Router, Server oder Computer steuert und überwacht. “Es ist eine gewaltige Waffe in den Händen eines Widersachers”, sagte Joyce.

1 Kommentar

  1. Inakzeptabel sind ebenfalls die Machenschaften von CIA, MI6 und vor allen Dingen Mossad, deren gemeinsames Wirken in arabischen oder in nicht auf gewünschter Linie liegenden Ländern zu Umstürzen führt, illegale Waffendeals, Drogen, Liquidierung unliebsame Widersacher, False Flag in unvorstellbaren Maßen, das zum Himmel schreit. Schlicht und einfach, ein schmutziges Geschäft im Auftrag Nationaler Sicherheit, wo Skrupellosigkeit zum Handwerk gehört. Wer dies öffentlich anprangert wird sofort als Verschwörungstheoretiker lächerlich gemacht. Dass Putin nicht besser ist, daran ist nicht zu zweifeln, dass allerdings sein Land hauptsächlich im Fokus steht, ist an Scheinheiligkeit wohl kaum zu übertreffen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here