Territorialreform: Luxemburgs Nessie

Manchmal erinnert sie einen schon an das Ungeheuer von Loch Ness in Schottland. Gelegentlich taucht sie auf, um dann wieder in den Tiefen des politischen Alltags zu verschwinden: die Territorialreform. Die CSV lässt Luxemburgs Nessie erneut auftauchen. Die anderen Parteien sind davon mäßig begeistert.
Zum Artikel.


Unterwegs in Guatemala

In der Republik Guatemala, die gleichzeitig auch der bevölkerungsreichste Staat in Zentralamerika ist, leben auf rund 110.000 Quadratkilometern mehr als 15 Millionen Menschen. Aufgrund der bewegten Geschichte des Landes lässt sich kein einheitliches Bild zeichnen. Es entstanden tiefe Risse in dem facettenreichen Patchwork-Teppich, der nun vorsichtig wieder zusammengeflickt werden muss. Dies zeigt nicht zuletzt auch die Hauptstadt Guatemala City, die erste Reisestation unserer Redakteurin Anne Schaaf. Zum Artikel.


Mojito und Humpen

Ausgerechnet am ersten Tag des Migrationsfestivals kündigen die rechtskonservative Partei adr und die Initiative Wee2050 eine Kooperation an. Fred Keup, der Frontmann der Initiative, behauptet Sprache sei eines der wichtigsten Probleme in Luxemburg. Das zweifelt unser Leitartikler Claude Molinaro an. Zum Artikel.


Amadeo Dias: Eine eigene Pokalhistorie

Beim Rekordpokalsieger Etzella Ettelbrück bekommt man die spezielle Liebe zum Pokal fast mit in die Wiege gelegt. In Ettelbrück lebt jeder diesen besonderen Wettbewerb. Da bildet der Damentrainer Amadeo Dias keine Ausnahme. Zum Artikel. Liebend gerne würde er am 17. März den Pokal mit seinen Spielerinnen hochhalten. Zum Artikel.


Dominanzlächeln löst Stress aus

Nicht jedes Lächeln nehmen wir positiv auf, es kann auch die Dominanz des Gegenübers vermitteln. Dabei kommen andere Muskelgruppen des lächelnden Gönners zum Einsatz. Diese werden gerade in Stresssituationen vom Gegenüber unbewusst genau wahrgenommen. Zum Artikel.


Todesursache: Melone
Saftig, süß und erfrischend: Melonen sind ein beliebtes Obst. Doch auf dem säurearmen Fruchtfleisch setzen sich auch schnell Bakterien fest. In Australien sind jetzt drei Menschen nach dem Verzehr von Zuckermelonen gestorben. Weitere 15 sind schwer krank. Die Industrie hält Krisensitzungen ab und versucht Lösungen zu finden. Zum Artikel.


Amazon macht Google das Leben schwer

Amazon hat beschlossen, die Google-Marke Nest aus seinen virtuellen Regalen zu werfen. Stattdessen fördert das Online-Kaufhaus sein eigenes Produkt, den Sprachassistenten Alexa. Beide Unternehmen liefern sich auf dem Markt für ein intelligentes Heim einen harten Wettbewerb – und auch darüber hinaus.
Zum Artikel.

Kommentieren Sie den Artikel


Please enter your comment!
Please enter your name here