Am Freitagabend kurz vor 22 Uhr kam es auf dem Kirchberg zum ersten Unfall zwischen der Tram und einem Auto. Wie die Polizei meldet, wurde der Autofahrer bei dem Unfall leicht verletzt. Er soll eine rote Ampel missachtet haben.

Die Tram fährt bereits, aber im Moment ohne Passagiere. Erst ab dem 10. Dezember können die Menschen einsteigen. Die Bahn wird bis Ende Januar kostenlos benutzbar sein.

Anzeige

Transportminister Francois Bausch hatte im Interview mit dem Tageblatt erklärt, dass mit der Tram ein weiterer Verkehrsteilnehmer auf den luxemburgischen Straßen unterwegs sein wird und dass Unfälle nicht ausgeschlossen sind.

Er warnte damals, dass vor allem die Fußgänger aufmerksam sein müssen, weil die Tram besonders still und damit leicht zu überhören ist.

49 Kommentare

  1. Bingo, er musste geschehen…..und das wird nicht der letzte Unfall sein. Besser die Finger von dem Tram lassen und weiterhin mit dem Auto zum Kirchberg fahren.

    • Die Dinger haben ja durchaus eine Hupe, bei dem Bremsweg hilft das allerdings nicht. Und dass hier von seiten des Autofahrers ein Rotlicht missachtet wurde, kommt ja noch hinzu.

  2. Nach męih am Verkéiher erstecken.Ech war läschte Samschden um Kierchbierg.U 12 auer war et net méih auszehaalen.vill ze vill autoen do;dee wahnsinn mat den autoen um kiefchbierg muss gebremst gin.
    et geet an anere stied mam tram,da geet et och hei.
    punkt basta

  3. Dat war elo deen éischten “richtegen” vu villen zukünftegen Accidenter. En Tram war, ass a bleiwt en ongemidelt
    Verkéiermëttel tëschent Bussen, Autoen, Motoen, Veloen a last but not least Foussgänger.

  4. Gutt dass den Tram nach eidel war, soss wären et sécher méi Verletzter ginn.
    Dëst Accident ass Owes geschitt an de ganze Kierchbierg war paralyséiert, wat gëtt dat am volle Beruffstrafic?
    Villäicht kéint ons Arméi jo mat hiren Dingoen d’Kräizungen ofsécheren.

    • Oder d’Leit kéinte mol ufänken de Code de la Route ze respektéieren. Zu Austin am Texas hu se sech och en Tram geleescht. Do huet sech erausgestallt, datt 99% vun den Akzidenter d’Schold vum Auto sinn, deen an de meeschte Fäll dem Tram säi Wee gekräizt huet ouni dat ze dierfen.

  5. Den Tram därf nétt automatesch Viirfahrt hunn. Deen soll och bei Roud stoen bleiwen wann d’Autoen wou seng Bunn kraitzen gring hunn. Zu Bréissel z.b. fonktionéiert daat danz gutt.

    • Och da wäerten ëmmer nach Akzidenter passéieren. Stellt Iech mol un eng Kräizung mat roude Luuchten. Iwwergens egal wéi eng. D’Zuel vun de rücksichtslosen Autosfuerer déi duerch orange oder rout fueren ass enorm. Wann den Tram misst waarden an déi kréichen da méi laang gréng, da géifen der dono awer nach duerch rout fueren an dem Tram riicht an de Wee.

      • KTG do muss een ower gutt Zéit a vill Loscht hun fir sech op eng Kréizung mat roude Luuchten ze stellen an den Autoen no ze kuken. An de Veloen an de Fousgänger an, an ….

      • Hei an Land ass duerch Roud fuere bal en Nationalsport. Iwwregens och duerch Roud goë fir Foussgaenger. Awer Gare la mine, wann emol en Zyklist doduerch fiert, dann heescht et direkt: Si fueren all doduerch.

    • Ma den Tram huet och Lutten wou e stoe bleiwe muss. Wann Autoen gréng hunn fir riets/lénks ofzebéien da bleift den Tram stoen wëll hien dann net gréng huet. Ech verstinn d’ Leit einfach net déi näischt verstinn.

    • Was will uns der Schreiberling mit diesem Kommentar jetzt eigentlich sagen? Dass die Tram ausweichen soll, wenn ein Hornochse sich zu schade ist, 1 Minute an der roten Ampel zu warten? Denn die Ampel wird meistens ja nicht übersehen, sondern absichtlich missachtet. Nun?

      • @KTG: Der Schreiberling will damit sagen dass ein Gefährt was auf der Strasse fährt normalerweise ausweichen kann.
        Was macht die Tram denn wenn einer schwangeren Frau schlecht wird und diese ihre Spur nicht richtig halten kann? oder eine ältere Person umknickt und vor die Tram fällt? Bezeichnen sie diese Leute dann auch einfach als Hornochsen?
        Für mich ist die Tram ein teures Fehlkonzept welches ohne meine Zustimmung auch durch meine Steuern mit bezahlt wurde.

  6. Elo ass den “TRAM” am 01.12.2017 “agewiehen” gin an den Offiziellen Deel vum 10.12.2017 ass just nach Formsach. Den éischte Makel hüt den “TRAM” Projet elo schon wéll et hüt net bis zour Aweihong gedauert bis En getéitscht gouf!

  7. En Tram ass en Tram an en Auto en Auto.
    Wann hei een durch Roud gefuer ass, dann misst den jo baal den Responsabelen sinn.
    Iwerall wou Saachen sech bewegen, kent et vir datt se sech an den Wee kommen.
    Watt mir hei méi opfällt, daat ass datt esou en Hype gemaat get fir dénen puer Honnert Meter Schinnen.
    D’ Medien ( d’ganzt Land) schwätzt nemen nach vum Tram.
    Daat kann dach net sinn. Et wonnert mech datt elo net nach al Tramskombination no engem vum Haff genannt get an dann daat selwescht och nach matt all Haltestell.
    Mir sinn kleng, an mir sinn Klenger, aanescht ass daat net ze verstoen!
    Elo misst nach een eng Petitioun starten datt fir eis den Triple A (op den mer esou stolz sinn, an débai net un Kehrseid vun der Medaille denken, an den iwregens vun dénen Ratingagenturen erausgin get, déi och vill Ramschpapéieren gudd bis exzellent fonnt hun) grad nemen fir eis elo Triple T genannt get.
    Mir sollten méi entspaant un déi Saach erun goen.

  8. Den Rouden huet Recht . Hun schon emmer gesoot ; Bus ass net Schinnengebonnen an huet vill mei kurzen Bremswee . Unfallplaatzen och vill mei schnell geraumt .
    Ansereseits; den Tram ass elo do an al Mensch soll w.gl. den code de la rte. respekteieren . Wannste net bei Roud stoen bleiwst gehst du Risiken an . Op den Tram kennt oder en camion oder en Foussgänger , – du bass voll am Fehler .

  9. Ech muss eierlech sohen ech fannen dad wirklech trauresch wad verschiden leid hei schreiwen, an ech zweifelen um gesonden menschen verstand vun einegen.
    All dei kommentar dass ed dem tram seng schold as wellen jo ned ausweischen mann ?
    Was soll dad? Wann dir als fousgänger bei greng iwert stross gid an sou en idiot fiert iwert rout an steisst ersch un, as dad dann och er schold ? Well no der logic hät dier als fousgänger jo och ausweischen kennen ? Me nondikass nee dass schold vun dem idiot de ze blöd as sech und strossen regele ze halen !
    An do as ed egal ob ed lo em en acciden mad mad autoen bussen oder enger tram geht! Me nee ech vergiessen jo … mier auto fuerer sind jo emmer am rescht egal ob mir eis un stroßen regele halen mir sin jo emmer am rescht … wad eng logic

  10. “Den Rouden huet Recht . Hun schon emmer gesoot ; Bus ass net Schinnengebonnen an huet vill mei kurzen Bremswee ”

    Mä et kann een awer och keng 4 hannerteneen hänken an 1000 Leit transportéieren an de Spëtzestonnen.

  11. Dat wäerte jo dann déi éischt rout Luuchte sinn, déi Kamerae kréien. Et gëtt héich Zäit. Do kommen dann och Milliounen eran an honnerten Toperte vun der Strooss.

  12. bitte nicht zuviel der aufregung wegen der tram.sie ist nun einmal da. weil ihr der erfolg sicher ist wird sie weiter ausgebaut werden.am anfang wird es wie immer gehaeuft unfaelle geben weil die menschen gewohnheitstiere sind und sich nur langsam auf neuerungen einstellen.das war schon bei den ersten autos so.nach einer gewissen zeit wird man sich darauf eingestellt haben und viele jetzige tramgegner werden ihre meinung aendern und die tram ebenfalls benutzen.ganz einfach weil die trambenutzung ihnen vorteile bringen wird an die sie jetzt noch nicht denken.spaetestens wenn der arbeitskollege seinen arbeitsplatz frueher und effizienter erreicht wird nachgedacht.natuerlich wird es ewig beratungsresistente geben.aber die werden einen immer hoeheren mobilitaetspreis bezahlen muessen bis sie irgendwann dann doch einknicken.

  13. Et misst dach och mat dem Tram funktionéieren,wann Jiddwereen sech un den Code de la route hælt, an sech Zåit huelt vun A ob B zefueren,dann fiert en vlåcht net sou séier durch Rout.Nëmmen eng Iddi!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here