Ein Trauermarsch mit rund 100 Teilnehmern ist am Sonntag (20.10.) durch Esch gezogen. Verwandte, Freunde und Bekannte erinnerten an den Anfang August bei einem Verkehrsunfall getöteten Denis Kozar.

Wie L’essentiel berichtet, zog die Prozession vom Place Pierre-Krier zur N31 in Richtung Boulevard Charles de Gaulle. In Gedenken an den jungen Mann, der am 3. August auf seinem Motorrad mit einem Auto kollidierte, wurde auch ein Lebensbaum gepflanzt und schließlich ein Paar weiße Tauben in den trüben Oktoberhimmel freigelassen.

 

 

Kommentieren Sie den Artikel


Please enter your comment!
Please enter your name here