Sechs Wochen nach der Geburt ihrer Tochter hat Neuseelands Premierministerin Jacinda Ardern wieder die Regierungsgeschäfte übernommen. Die 38-Jährige ist die einzige aktuelle Regierungschefin, die im Amt ein Kind zur Welt gebracht hat. Wie Arderns Büro am Donnerstag mitteilte, fungiert ihr Stellvertreter Winston Peters nach seinem Abflug zum Asien-Pazifik-Gipfel (ASEAN) in Singapur nicht länger als Interimspremier und rückt wieder ins zweite Glied.

Um die gemeinsame Tochter Neve kümmert sich nun hauptsächlich Arderns Mann, der Radio- und Fernsehmoderator Clarke Gayford (40). Die Amtsgeschäfte führt die Vorsitzende der sozialdemokratischen Labour-Partei vorerst von Auckland aus. Am Samstag werden sie und ihre Familie dann in der Hauptstadt Wellington zurückerwartet.

Vor Ardern ist überhaupt erst eine Regierungschefin während ihrer Amtszeit Mutter geworden: die pakistanische Premierministerin Benazir Bhutto im Jahr 1990. Ministerinnen, die Mutter wurden, gab es hingegen schon mehrfach. Dazu gehören auch die früheren Bundesfamilienministerinnen Kristina Schröder (CDU) und Manuela Schwesig (SPD).

Neuseeland: Australien soll sich neue Flagge suchen

Weil ihre Landesfahnen oft verwechselt werden, hatte Neuseelands Vertretungs-Premier den großen Nachbarn Australien aufgefordert, sich eine neue Flagge zu suchen. Australien habe das Design der neuseeländischen Flagge kopiert, sagte Winston Peters dem Sender TVNZ am Mittwoch. «Sie sollten ihre Flagge ändern und die Tatsache achten, dass wir mit diesem Design zuerst da waren», sagte er. Der Chef der nationalistischen Partei NZ First vertritt Regierungschefin Jacinda Ardern nur während ihrer sechswöchigen Elternzeit.

Die 1902 offiziell eingeführte neuseeländische Flagge hat vier rote Sterne auf blauem Grund, die das Sternbild Kreuz des Südens darstellen sollen, und – als ehemalige britische Kolonie – den Union Jack in der linken oberen Ecke.

Australiens Flagge zieren ebenfalls Union Jack und Sterne. Nur sind es in diesem Fall sechs weiße Sterne. Fünf davon stellen ebenfalls das Kreuz des Südens dar. In ihrer derzeitigen Form gibt es diese Flagge offiziell erst seit 1954, eine ähnliche Version allerdings seit 1901.

Vor zwei Jahren hatte Neuseeland in einer aufwendigen Kampagne eine neue Flagge gesucht. Der Siegerentwurf mit Silberfarn und Kreuz des Südens auf blauem und schwarzen Grund fiel allerdings bei einer Volksabstimmung durch. Die Mehrheit der Neuseeländer wollte lieber die alte Flagge behalten.

Kommentieren Sie den Artikel


Please enter your comment!
Please enter your name here