Frauen dürfen in Saudi-Arabien nun endlich hinters Steuer. Das meldet die staatliche Nachrichtenagentur des Königreichs am Dienstagabend unter Berufung auf ein Dekret des Königs. Menschenrechtsaktivisten hatten seit mehr als drei Jahrzehnten gegen das Fahrverbot in dem streng islamisch konservativen Land gekämpft.

Anzeige

In Saudi-Arabien unterliegen Frauen zahlreichen Beschränkungen, zuletzt gab es aber einige behutsame Lockerungen. Erst am vergangenen Wochenende war Frauen erstmals Zutritt zu einem Sportstadion gewährt worden, wo sie in Begleitung ihrer Familien die Feierlichkeiten zum Nationalfeiertag verfolgen konnten. Im Juli erlaubte das Bildungsministerium die Teilnahme von Mädchen am Sportunterricht staatlicher Schulen.

 

6 Kommentare

  1. Die Bekleidung der Frauen in sunnitischen Ländern, hier Saudiarabien, dient dazu sie vor lüsternen Männerblicken zu schützen. Sieht man die Qulität der Fahrzeuge, die sie benützen, werden die lüsternen Blicke der Männerwelt eher auf diese gerichtet. Bescheidenheit des Auftretens, wie in Bibel oder Koran gepredigt, ist weder in der einen, noch in der anderen Religion angesagt, sieht man den Prunk im Vatikan und sonstigen religiösen Prestigeobjekten (gab es da nicht so einen seltsamen Bischof in unserem Nachbarland) und auch im moslemishen Teil der Welt, und scheint eher für die ärmere Bevölkerungsschicht vorgesehen zu sein, die die Glückseligkeit im Jenseits finden, dies tröstend von ihren im üppigen Dasein schwelgenden Herrscher versprochen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here