Die Billigfluglinie Ryanair streicht in den kommenden sechs Wochen täglich bis zu 50 ihrer mehr als 2.500 Flüge pro Tag, um die eigene Pünktlichkeit zu verbessern. Das teilte das Unternehmen am Freitag mit. Insgesamt fallen damit bis Ende Oktober rund 2.000 Flüge aus, betroffene Passagiere sollten direkt informiert werden. Sie können umbuchen oder den Ticketpreis erstattet bekommen.

Zuletzt hätten etwa Fluglotsenstreiks in Frankreich, aber auch schlechtes Wetter und urlaubsbedingte Verschiebungen bei den Crews zu vielen Verspätungen geführt, heißt es in der Mitteilung. Dadurch sei die Pünktlichkeitsquote der Airline auf unter 80 Prozent gesunken. Dieser Wert sei unakzeptabel, daher müsse man handeln, teilte Ryanair mit. Die Absage von weniger als zwei Prozent aller Flüge helfe dabei, Flugzeuge in Reserve zu haben, wieder auf einen Wert von über 90 Prozent zu kommen.

In Luxemburg sind Ryanair-Flüge am Montag vom Findel nach London und zurück sowie am Mittwoch vom Findel nach Mailand und zurück betroffen. Am Donnerstag, 21. September2, fällt der Flug nach London (und zurück) aus, am Samstag die Verbindung nach Lissabon.

Jeweils an den Sonntagen am 1., 8., 15. und 22. Oktober wird die Verbindung nach Porto gestrichen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here