Traditionell gedenken OGBL und FNCTTFEL am „Labour Day“, dem amerikanischen 1. Mai, der während des Zweiten Weltkriegs gefallenen amerikanischen Soldaten. So auch am Montagmorgen des 2.Septembers (der amerikanische Labour Day wird stets am ersten Montag des Septembers begangen): Größere Abordnungen der beiden Gewerkschaften trafen sich am Soldatenfriedhof in Hamm und legten ein großes Gebinde für die zahlreich gefallenen US-Soldaten nieder, von denen viele gewerkschaftlich engagierte Arbeitnehmer waren und die für die Befreiung Luxemburgs von der Naziherrschaft ihr Leben ließen.

Die Wurzeln und die Idee des Labour Day gehen auf das Jahr 1882 in den Vereinigten Staaten von Amerika zurück und haben ihren Ursprung in der Achtstundentag-Bewegung der vorangegangenen Jahrzehnte.

Kommentieren Sie den Artikel


Please enter your comment!
Please enter your name here