Der niederländische König Willem-Alexander und Königin Máxima werden diesen Mittwoch (23. Mai) zu einem dreitägigen Staatsbesuch im Großherzogtum Luxemburg erwartet. Nach Angaben der luxemburgischen Regierung wird es dabei um Wirtschaftsbeziehungen, Hightech-Forschung und die Familiengeschichte des Hauses Nassau gehen. Willem-Alexander (51) und Máxima (47) hatten Luxemburg bereits in 2013 kurz nach der Thronbesteigung eine Visite abgestattet – dies ist nun der erste Staatsbesuch.

Für die Niederländer ist der Besuch bei Luxemburgs Großherzog Henri (63) und Großherzogin Maria Teresa (62) auch eine Art Verwandtschaftsbesuch. Willem-Alexanders Ururgroßvater, der niederländische König Wilhelm III. aus dem Haus Oranien-Nassau, war bis zu seinem Tod 1890 auch Großherzog von Luxemburg. Danach herrschte im Großherzogtum das Haus Nassau-Weilburg, aus dem das Haus Luxemburg-Nassau hervorging. Eine Ausstellung über die Familiengeschichte der beiden Linien des Hauses Nassau und deren Verbindungen wird von Willem-Alexander und Henri am 24. Mai auf Schloss Vianden eröffnet.

Die Gäste aus den Niederlanden werden im Schatten stillgelegter Hochöfen auch die in Belval unweit von Esch-sur-Alzette angesiedelte Universität von Luxemburg besuchen. Dabei werden ihnen unter anderem Pläne zum kommerziellen Bergbau auf anderen Himmelskörpern vorgestellt. Zur Begleitung gehört eine Wirtschaftsdelegation, der Manager von gut zwei Dutzend niederländischer Firmen angehören. In Luxemburg leben rund 4250 Niederländer.

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel


Please enter your comment!
Please enter your name here