Neue Gewitterwolken werden am Montagnachmittag über Luxemburg hinwegziehen. Ein Tornado wie der, der am Freitag große Schäden in Käerjeng und Petingen angerichtet hat, dürfte allerdings nicht entstehen. Meteolux warnt vor örtlichen Unwettern mit starken Windstößen von 55 bis 75 km/h. Außerdem dürfte Starkregen über einigen Orten niedergehen. Der Wetterdienst hat deswegen die Warnstufe Gelb ausgerufen.

Während am Morgen das Wetter noch weitestgehend gut bleiben soll, droht es ab 14 Uhr wieder stark zu regnen. „Die Intensität sollte sich aber in Grenzen halten“, schreibt Philippe Ernzer von Météo Boulaide. Für die Helfer und Betroffenen in Käerjeng und Petingen sind die Wetteraussichten keine gute Nachricht. Starkregen, Gewitter und Sturmböen könnten die Aufräumarbeiten behindern und weitere Schäden verursachen.

Kommentieren Sie den Artikel


Please enter your comment!
Please enter your name here