Der Luxemburger Nationalspieler Dirk Carlson hat am Sonntagmittag einen Dreijahresvertrag mit dem Karlsruher SC unterschrieben und verlässt damit die Grasshoppers aus Zürich nach eineinhalb Jahren. In der Schweiz hatte der 21-Jährige nie den Sprung in die erste Mannschaft geschafft. Beim Aufsteiger in die zweite deutsche Bundesliga gehört Carlson ab dem 1. Juli 2019 zum Profikader.

Der Traditionsverein aus Baden beendete die abgelaufene Saison in der 3. Bundesliga auf Platz zwei hinter dem VfL Osnabrück und feierte kürzlich den Aufstieg. Zuletzt war der KSC in der Saison 2016/17 zweitklassig.

Carlsons Konkurrent auf der linken Abwehrseite wird in der kommenden Saison Damian Roßbach sein, der bereits Zweitliga-Erfahrung mit dem SV Sandhausen sammelte.

Der Nationalspieler reist bereits am Sonntagabend ins Trainingslager der Nationalmannschaft an. Danach stehen für Carlson und seine Teamkollegen das Testspiel gegen Madagaskar (2. Juni) und die EM-Qualifikationsspiele gegen Litauen (7. Juni) und Ukraine (10. Juni) auf dem Programm.

Kommentieren Sie den Artikel


Please enter your comment!
Please enter your name here