Ein ehemaliger Topstar könnte ab kommendem Jahr in der BGL Ligue am Ball sein. Seit Montag trainiert Florent Malouda beim FC Déifferdeng 03 mit. Eine Verpflichtung gilt als wahrscheinlich.

Der ehemalige französische Nationalspieler (81 Einsätze, neun Tore) wohnt seit seinem Engagement in der Saison 2014/15 beim FC Metz in Luxemburg-Cents. Zumindest seine Familie. Denn der 37-Jährige stand die letzten beiden Jahre beim indischen Erstligisten Delhi Dynamos und beim ägyptischen Eliteklub Wadi Degla FC unter Vertrag.

Davor machte der Mittelfeldspieler unter anderem bei Olympique Lyon und Chelsea Karriere. Im Sommer 2007 wechselte Malouda für 19 Millionen Euro von der französischen Ligue 1 in die englische Premier League. Bereits im November 2015 gab es Gerüchte um einen Wechsel von Malouda nach Luxemburg. Damals galt die Jeunesse Esch als möglicher Verein des ehemaligen französischen Nationalspielers.

Weihnachtsgeschenk?

Doch diesmal ist ein Transfer wahrscheinlicher. Malouda hat vor einigen Tagen Kontakt mit dem Differdinger Präsidenten Fabrizio Bei aufgenommen. “Wir haben gemeinsame Bekannte. Ich habe Florent kürzlich kennengelernt. Wir haben uns auf Anhieb verstanden. Da er auf der Suche nach einem Klub in Luxemburg war, wo er trainieren kann, habe ich ihm angeboten, nach Differdingen zu kommen.”

Zu einem möglichen Wechsel in der kommenden Wintertransferperiode wollte sich Bei am Montag nicht äußern. “Sein Vertrag in Indien läuft im Dezember aus. Derzeit will ich mich nicht zu diesem Thema äußern. Wir werden sehen, welches Geschenk uns der Weihnachtsmann bringt”, so der D03-Präsident schmunzelnd.

Malouda wird auf jeden Fall in den nächsten Monaten öfters in Luxemburg anzutreffen sein. Am kommenden Donnerstag wird er sein neues Restaurant “Le Colisée” in der rue Chimay 5 in Luxemburg-Stadt eröffnen.

Das Sportportal 11F war am Montagabend beim ersten Training von Florent Malouda in Differdingen dabei.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here