Großer Bahnhof für neuen Polizei-Hubschrauber: Am VIP-Terminal des Luxemburger Flughafens wurde am Freitag der erste von zwei neuen Airbus H145M feierlich in Empfang genommen.

Von Eric Hamus

 Vizepremier François Bausch, Innenministerin Taina Bofferding, Polizeidirektor Philippe Schrantz und General Alain Duschène konnten sich an Ort und Stelle von den Vorzügen des neuen, schmucken Fluggeräts überzeugen. Die Stärke des modernen Hubschraubers sei seine Vielseitigkeit, hieß es bei der Zeremonie. Der H145M sei mit der modernsten Technologie ausgestattet und lasse sich nach Bedarf und Mission umgestalten.

Zu den Herzstücken des neuen Hubschraubers gehört ein verschlüsseltes Kommunikationssystem, ein modernes Radar sowie Technologien, die es dem Fluggerät erlauben, auch nachts zu operieren. Der Hubschrauber, der sowohl Truppen als auch Lasten transportieren kann, wurde mit einem Kamerasystem ausgestattet, das die Bilder nicht nur ans Cockpit weiterleitet, sondern auch an mobile Leitstellen am Boden.

Es ist dies der erste von zwei Airbus-Hubschraubern, die von der „Direction de la Défense“ erworben wurden. Beide Geräte sind absolut identisch und kosten rund 39 Millionen Euro. Davon sind 15 Millionen für den Unterhalt und das Personal vorgesehen. In einer ersten Phase wird der Unterhalt nämlich von der „Luxembourg Air Rescue“ übernommen, die auf eine langjährige Erfahrung in diesem Bereich blicken kann.

Wird der erste Hubschrauber vor allem für polizeiliche Zwecke eingesetzt, so sind doch beide Geräte auch für das Luxemburger Militär vorgesehen. Mit einem Waffensystem sind sie zwar nicht ausgestattet, können allerdings jederzeit nach Bedarf damit nachgerüstet werden. Nicht ausgeschlossen sind auch Missionen für andere Behörden. Das Modell H145M soll die McDonnell Douglas MD902 der Polizei ersetzen, die 2005 erstmals eingesetzt wurde. Nach 15 Jahren sei die Maschine am Ende ihrer Einsatz-Laufbahn angekommen, hieß es am Rande der Zeremonie.

Die Luftunterstützung der Polizei zählt aktuell acht Mitglieder und ist der „Unité de garde et d’appui opérationnel“ (UGAO) unterstellt. Wie der Name es besagt, ist es die Aufgabe der Einheit, die Polizeieinheiten am Boden mit Informationen aus der Luft zu unterstützen. Der Hubschrauber kommt in der Regel aber auch bei Suchmissionen und der Überwachung von sensiblen Transporten und Großveranstaltungen zum Einsatz.

Kommentieren Sie den Artikel


Please enter your comment!
Please enter your name here