Autodiebe sind in Luxemburg offenbar ganz besonders aktiv. Laut einer Eurostat-Studie werden hier europaweit pro Kopf die meisten Autos gestohlen. Und: Die Zahl der geklauten Pkw ist in Luxemburg in den vergangenen zehn Jahren dramatisch gestiegen – während sie im Rest Europas schrumpfte. Die Police Grand-Ducale widerspricht.

328 Autos wurden pro 100.000 Einwohner in Luxemburg als gestohlen gemeldet. Das geht aus einem Bericht der europäischen Statistikbehörde Eurostat hervor. In keinem Land der EU werden demnach pro Kopf und Jahr mehr Pkw geklaut – und zwar mit Abstand. Eurostat stellte in seiner Erhebung am vergangenen Montag alle EU-Länder nebeneinander. Auf Platz zwei folgt Griechenland mit 269 Fällen, Italien erreicht mit 257 den traurigen dritten Platz. 

Die Meldung kommt jedoch mit einer Einschränkung. Denn die Statistiker wollen in ihrer Auflistung eigentlich den Zeitraum von 2015 bis 2017 zeigen. Für Luxemburg (wie auf für Frankreich, Österreich und Liechtenstein) lagen aber offenbar nur Daten von 2015 und 2016 vor.

Die Luxemburger Polizei widersprach den Europa-Statistikern am Freitag. Laut den eigenen Statistiken seien pro 100.000 Einwohner im Jahr 2015 nur 64 Autos geklaut worden. 2016 sollen es 50 Wagen, 55 im Jahr 2017 – und im Jahr 2018 nur 50 gewesen sein. „Auf dieser Grundlage würde Luxemburg für den Zeitraum 2015 bis 2017 in der Eurostat-Statistik mit durchschnittlich 54,83 gestohlenen Fahrzeugen auf Platz 20 und nicht auf Platz 1 rangieren.“

6 Kommentare

    • ….vielleicht weil es im Ländchen sooo viele schöne Nobelkarossen gibt welche zum Klauen einladen…und,die Grenzen sind ja auch nie weit weg um das Diebesgut in ,,Sicherheit,,zu bringen!

  1. Wen wundert’s, wenn unsere Polizei nur noch zu Fuss unterwegs sein soll und mit Laufschuhen statt mit schnellen Flitzern unterwegs sein soll. Aber halt, da gibt es doch noch die E- Tretroller. 🙂

  2. Woher kommt denn diese Diskrepanz? Es wäre interessant eine Erklärung zu suchen. Hat jemand bewusst die Statistik frisiert, oder handelt es sich einfach um einen Rechenfehler?

  3. Esou wéi een d’Statistiken kann nokucken op Police.lu waren 2011
    nach 394 ‘vols de voitures réussies’ a säit 2012 sin ët der ëmmer
    ënnert 300. (2017-290). D’Rechnung vun Eurostat as falsch.
    A wat interesséiert -pro 100.000-?
    Firwat sou komplizéiert wann ët och per ‘pro Joer- Verglach’ geet.

Kommentieren Sie den Artikel


Please enter your comment!
Please enter your name here