Ein Unfall auf der A1 hat am Dienstagnachmittag Behinderungen auf dem Luxemburger Autobahnring verursacht. Wie die Polizei mitteilte, war auf Höhe der Ausfahrt zum Kreisel Irrgarten ein Lkw auf einen Kleinlaster aufgefahren, der auf dem Standstreifen abgestellt worden war. Der Unfall passierte auf den Fahrbahnen in Richtung Trier. Wegen der Räumungsarbeiten musste die rechte Fahrspur gesperrt werden. Verletzt wurde trotz des offenbar heftigen Aufpralls niemand.

Um 17.15 Uhr meldete der Luxemburger Automobilclub ACL, dass die Feuerwehr die rechte Spur wieder freigegeben hatte.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here