Im Sanemer Schloss könnten in Zukunft Spitzenköche ihre Kochlöffel schwingen. Eine Zusammenarbeit mit dem Institut Paul Bocuse wird in Erwägung gezogen.

Der Gemeinderat denkt über eine Zusammenarbeit mit der weltweit bekannten Akademie für Spitzenköche nach. Diese hat zumindest Interesse verkündet, wurde in der letzten Ratssitzung in Sanem bekannt gegeben. Unter anderem werde darüber nachgedacht, auch ein gehobenes Restaurant dort unterzubringen.

Es handele sich noch um ein „avant-avant-projet“, betonte Bürgermeister Georges Engel (LSAP). Eine Unterredung mit den Verantwortlichen in Lyon in den nächsten Wochen könnte Konkreteres hervorbringen. In jedem Fall fordere die Gemeinde, dass der Schlosspark weiterhin für die Bevölkerung geöffnet bleibe.

Allerdings sorgte das Vorhaben nicht nur für Zustimmung. Vertreter von „déi Lénk“ meinten, sie würden dem Ganzen mit gemischten Gefühlen gegenüberstehen. Vor allem mit der Art, wie das Projekt in die Öffentlichkeit gelangt war, sei die Partei nicht einverstanden.

Engel entgegnete, dass es keine unendlichen Möglichkeiten zur Nutzung des Schlosses gebe. „Man kann das Ganze sicherlich so lange schlechtreden, bis es schlecht ist.“ Das Ganze sei ja nur ein Vorprojekt, ohne konkrete Informationen – auch nicht zur Finanzierung. Jedoch wäre es eine “einmalige Gelegenheit für Sanem”.

Schöffe Marco Goelhausen (LSAP) wies darauf hin, dass es bei der baulichen Substanz Überraschungen geben könne und dass hier über etwas diskutiert werde, dessen Eigentümer nicht die Gemeinde Sanem ist.

Marc Gatti

1 Kommentar

  1. Ons Käch sin an der ganzer Welt bekannt soubaal se sech op de Wee gemach haten fir an beschten Restoen ze léiren. All Kach, deen aus onser Hotelschoul komm as an duerno fest engagéiert gin as an engem Weltklass Restaurant, oder enger grousser Bank, oder als perséinleche Kach vun engem héigen Politiker mecht fir onst Land genuch -nation branding- an dat iwert Joren.
    Fazit: Aus onser Ecole Alexis Heck wuessen bis haut genuch Elite-Käch erop. Se musse just wëllen a gesponsort gin.
    Dass déi Schoul eng Elite-Schoulm as, kann jiddereen bezeien deen do mol invitéiert gëtt fir een Urteel iwert verschidden Kreatiou’nen ofzeleeën, ob Minister, Geschäftsmann, oder xy.
    (Iwregens: aus dem Schlass sin Flüchtlingen evakéiert gin wengt enger Iwerschwemmung. Do as allerhand ze renovéiren ier een do kann super-madelaine baaken).)

Kommentieren Sie den Artikel


Please enter your comment!
Please enter your name here