Das niederländische Königspaar ist am Mittwoch zu einem dreitägigen Staatsbesuch eingetroffen. König Willem-Alexander (51) und Königin Máxima (47) wurden von Luxemburgs Großherzog Henri und seiner Frau Maria Teresa in der luxemburgischen Hauptstadt empfangen.

Hunderte Menschen jubelten dem Paar zu, als es strahlend und winkend über einen roten Teppich zum Palast schritt. Willem-Alexander und Máxima hatten Luxemburg bereits 2013 kurz nach der Thronbesteigung eine kurze Visite abgestattet – dies ist nun der erste Staatsbesuch.

Neben Zusammenkünften unter anderem mit Luxemburgs Premierminister Xavier Bettel stand am Mittwoch noch eine Festveranstaltung im Rathaus auf dem Programm. Vor einem Galadiner im Palast wollte das royale Paar zudem einen Spaziergang über die “Corniche” machen, einen Weg auf den Mauern der alten Festung.

Bei dem Besuch bis Freitag geht es auch um Wirtschaftsbeziehungen, Hightech-Forschung und um die Familiengeschichte des Hauses Nassau, die die Niederlande und Luxemburg verbindet. Zu den Nassau-Dynastien Oranien-Nassau und Nassau-Weilburg werden Willem-Alexander und Henri am Donnerstag im Schloss Vianden eine Ausstellung eröffnen.

Das Königspaar wird auch in der Universität Belval, der Philharmonie Luxemburg und der Handelskammer Station machen. Kurz vor der Abreise ist noch ein Treffen mit der niederländischen Gemeinschaft in Luxemburg geplant: Im Großherzogtum leben rund 4.250 Niederländer.

Fotos: Julien Garroy, Didier Sylvestre (Editpress) sowie Cyril Moreau

3 Kommentare

  1. Viele Grossverdiener (Grosskassierer) treffen sich und stecken die Köpfe zusammen wie die auslaufenden Monarchiemodelle so lange wie möglich noch ausharren können . Die von Gott erwählten .

    • Unsere bekommt jedes Jahr zum ersten Januar eine Indextranche. Variabel! Mal 6%, mal 9%,…. Nicht nur zum Wahljahr oder wenn die Statistik willg war. Vive! Vive! Vive!

Schreiben Sie einen Kommentar zu Pierre Ravarin Antwort abbrechen


Please enter your comment!
Please enter your name here