Vor einer Leitstelle der Carabinieri in Rom ist ein kleiner Sprengkörper explodiert. Die Staatsanwaltschaft habe Ermittlungen eingeleitet und vermute einen terroristischen Hintergrund, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa am Donnerstag. Von islamistischem Terror war nicht die Rede.

Bei der Staatsanwaltschaft war zunächst niemand für eine Bestätigung oder weitere Informationen zu erreichen. Es sei niemand verletzt worden, sagte ein Sprecher der Carabinieri. Der “rudimentäre Sprengsatz” habe lediglich die Eingangspforte beschädigt, als er gegen 5.30 Uhr vor einer Kommandostation der Carabinieri im Stadtteil San Giovanni südlich des Hauptbahnhofes explodiert sei.

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here