Der 23-jährige Fußballnationalspieler Sébastien Thill wurde am Mittwoch zu einem Fahrverbot von 36 Monaten, davon 30 Monate auf Bewährung, verurteilt. Außerdem muss er 800 Euro Geldstrafe zahlen. Im Sommer dieses Jahres war Thill mit einem Blutalkoholspiegel von rund 2,5 Promille Auto gefahren und in der Folge in einen Unfall verwickelt.

Anschließend soll er Fahrerflucht begangen und drei geparkte Autos gerammt haben. Im Zeugenstand stritt er seine Tat nicht ab und zeigte sich einsichtig.

10 Kommentare

  1. 5/6 der Strafe auf Bewährung und 800,00 € zu bezahlen.
    Sehr wenig für Alkohol am Steuer, 2,5 Promille, das Fünffache des Erlaubten und dann noch Unfall mit Fahrerflucht.
    Fußballspieler müsste man sein.
    Otto Normalverbraucher hätte eine andere Zeche erhalten.
    Traurig, traurig.

  2. Wann daat Uerteil och op déi normal Léit ugewandt gët, majo da kënnen déi mat iwer 2 Promille a Fahrerflucht jo weider drénken oder saufen, egal, et geschitt hinnen jo baal néischt, an 800 bei 3 Paien, normal Arbecht, beim Progrès an Nationalequip, daat sinn Peanuts

  3. @Also ech fannen déi Stroof als ze niddreg,bedenkt éen wat do alles hätt können passéieren können ! An ob elo Nationalkicker oder Privatpersoun oder wén och emmer,quietsch egal,virum Gesetz sin all Leit glaich,méi get et dozou net ze soen….

Kommentieren Sie den Artikel


Please enter your comment!
Please enter your name here