Die Fola Esch hat weiter einen Lauf. Nach den Erfolgen im Europapokal sicherte sich der letztjährige Pokalfinalist am Sonntag in Hostert den Ligapokal durch einen 9:8-Erfolg nach Elfmeterschießen gegen Double-Sieger F91 Düdelingen.

Nach 90 Minuten hatte es 2:2-Unentschieden gestanden. Danel Sinani hatte den F91 mit einem Doppelschlag in Führung gebracht (59. und 63.). Als sich die 620 Zuschauer mit einer Düdelinger Titelverteidigung abgefunden hatten, setzten die Escher zum Schlussspurt an.

Durch Tore des 19-jährigen Lucas Raposo (83.) und Torjäger Samir Hadji (90.) glich die Fola aus. Und so ging es ins Elfmeterschießen. Fola-Keeper Cabral hielt den entscheidenden siebten Versucht vom Punkt gegen Joël Pedro und sicherte seiner Mannschaft den ersten Erfolg im Ligapokal.

Am kommenden Donnerstag (19.30 Uhr) trifft Fola in der dritten Runde der Europa-League-Qualifikationsrunde im Rückspiel auf Östersunds FK aus Schweden.

Der F91 Düdelingen eröffnet die BGL-Ligue-Saison 2017/18 am kommenden Freitag mit dem Duell gegen Aufsteiger US Hostert (19.30 Uhr im Stade Jos. Becker). Fola steigt am Sonntag um 18.30 Uhr gegen Victoria Rosport in den Meisterschaftsbetrieb ein.

Kommentieren Sie den Artikel


Please enter your comment!
Please enter your name here