In der dritten Partie der Gruppe F der Europa League unterlag F91 Düdelingen im Stade Josy Barthel gegen den griechischen Vertreter Olympiakos Piräus mit 0:2.

Von Patrick Diederich

Im Vergleich zum letzten Spiel bei Betis Sevilla änderte Trainer Dino Toppmöller seine Mannschaft auf vier Positionen. Im Tor gab der französische Torwart Bonnefoi sein Startelf- und Europa-League-Debüt. Für ihn musste Frising den Platz auf der Bank einnehmen. Den angeschlagenen Nationalspieler Sinani ersetzte Bisevac in der Startformation. Cruz, der in Sevilla noch verletzt passen musste, spielte ebenfalls von Anfang an.

In der ersten Halbzeit gaben vor allem die Gäste aus Griechenland den Ton an. In den ersten 20 Minuten ließen sie die Düdelinger nicht ihr Spiel aufbauen. Ein Kopfball vom früh eingewechselten Christodoulopoulos streifte in der 22. Minute die Oberlatte. Kurz vor der Pause konnte der gleiche Spieler den Ball aus guter Position nicht über die Linie drücken. Düdelingen hingegen kam in der Mitte der ersten Hälfte besser ins Spiel. Ein Schuss von Couturier aus 16 Metern ging aber in der 33. Minute über das Tor.

Nach der Pause hatte ebenfalls Olympiakos das Sagen. Düdelingen kam nur noch sporadisch vor das gegnerische Tor und hatte Mühe im Spielaufbau. In der 66. Minute fiel dann der erste Treffer von Olympiakos: Nach einem Eckball köpfte Torisidis in das lange Eck. Nach einer sehenswerten Spielzug über die linke Seite lenkte Bonnefoi wenig später einen Schuss von Christodoulopoulos an die Latte. Nach einem Ballverlust von Prempeh sorgte in der 81. Minute Fortounis mit dem 2:0 für eine Vorentscheidung. Turpel schoss in der 90. Minute aus kurzer Distanz über das Tor.

Die vierte Partie der Gruppe F der Europa League findet am 8. November in Griechenland gegen Olympiakos Piräus statt. Danach folgen die Duelle gegen Mailand (29.11. im Giuseppe-Meazza-Stadion) und gegen Betis Sevilla (13.12. im Stade Josy Barthel).

Statistik:

F91: Bonnefoi – Schnell, Bisevac, Prempeh – Jordanov, Kruska, Cruz (51. Sinani), Couturier, El Hriti (74. Kenia) – Stolz (65. Mélisse), Turpel

Olympiakos: Sá – Torosidis (68. Elabdellaoui), Cisse, Vukovic, Koutris – Camara, Bouchalakis – Leiva (78. Natcho), Fortounis, Podence – Guerrero (18. Christodoulopoulos)

Schiedsrichter: Göçek – Eyisoy, Yilmaz

Gelbe Karten: Couturier – Camara, Christodoulopoulos

Torfolge: 0:1 Torosidis (66.), 0:2 Fortounis (81.)

Beste Spieler: Bonnefoi, Couturier – Cisse, Podence

Zuschauer: 7.500 zahlende

Kommentieren Sie den Artikel


Please enter your comment!
Please enter your name here