Die ersten Schneeflocken sind am Sonntagmorgen im Norden Luxemburgs gefallen – und stellenweise auch liegen geblieben. Und es geht weiter mit der weißen Pracht: Meteolux meldete am Sonntagmittag, dass bis 21 Uhr im Norden drei Zentimeter fallen könnten. Und auch der Süden bleibt nicht verschont. Hier könnte in Höhen über 350 Metern bis zu ein Zentimeter Schnee liegen bleiben. Dort wo es nicht schneit, könnte Schneeregen vom Himmel fallen. Der Luxemburger Wetterdienst hat deshalb für das ganze Land gelben Alarm ausgerufen.

Der erste Schnee auf dem Niklosbierg bei Vianden. Foto: Luc Laboulle/Editpress

Philippe Ernzer von Météo Boulaide gibt gegenüber dem Tageblatt jedoch für die kommende Woche Entwarnung: “In der Nacht zu Montag steigen die Temperaturen wieder ein wenig, sodass das Risiko von Straßenglätte auch sinkt”, sagt er. “In der neuen Woche wird es trockener und auch etwas milder.” Aber: Ende November könnte die Wahrscheinlichkeit von Schneefall wieder steigen.

Der erste Schneefall in Luxemburg hat die Menschen in den sozialen Netzwerken begeistert. Viele Luxemburger posten begeistert Bilder und Videos vom ersten Schnee – darunter auch ein Promi.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here