In Abwesenheit eines menschlichen Wirts zieht auch Dreckwäsche Bettwanzen an. “Dieses Verhalten ermöglicht den Bettwanzen, in den Wäschebeuteln von Reisenden um die Welt zu trampen”, erklärt William Hentley von der Universität Sheffield (Großbritannien).

Die Studie wurde im Journal “Scientific Reports” veröffentlicht. Bettwanzen finden normalerweise den Geruch im Bett schlummernder Menschen verlockend.

Anzeige

Die kleinen, papierdünnen Blutsauger breiten sich zunehmend weltweit aus. “Dies kann zumindest teilweise mit der Zunahme von billigeren internationalen Reisemöglichkeiten erklärt werden”, so Hentley.

Normalerweise leben die nachtaktiven Parasiten in bevorzugten, immer wieder genutzten Verstecken. Dass die Tiere dennoch in Koffer gelangen, konnten Forscher bisher nicht erklären.

Nun steht fest: Die Tiere werden vom Geruch dreckiger Wäsche angelockt. Um zu verhindern, dass sie die Plagegeister verschleppen, sollten Reisende daher Dreckwäsche nicht auf dem Boden liegen lassen.

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here