Die Boxwelt trauert um Jake LaMotta. Der frühere Mittelgewicht-Weltmeister, der vor allem durch seine sechs Kämpfe gegen Sugar Ray Robinson bekannt wurde, starb am Dienstag im Alter von 95 Jahren an den Folgen einer Lungenentzündung. Bis zu seinem Tod war er der älteste noch lebende Box-Champion.

Jake LaMotta im September 2015. Die Box-Legende starb am Dienstag an einer Lungenentzündung. Foto: AP

LaMottas Leben wurde in Martin Scorseses Hollywood-Streifen “Raging Bull” (Deutscher Titel: “Wie ein wilder Stier”, erschienen 1980) verfilmt. Während der Dreharbeiten stand der Boxer Schauspieler Robert De Niro mit Rat und Tat zur Seite, wobei einer der besten Boxfilme der Kinogeschichte entstand. De Niro heimste für seine Rolle den Oscar als bester Hauptdarsteller ein.

Jake LaMotta war von 1949 bis 1951 Weltmeister im Mittelgewicht. Vor allem die Kämpfe gegen Dauerrivalen Sugar Ray Robinson blieben in Erinnerungen, wobei LaMotta lediglich ein Duell für sich entscheiden konnte. Im Ring zeichnete sich DaMotta durch seine außergewöhnlichen Nehmerqualitäten aus. 1990 wurde er in die “Hall of Fame” des Boxens aufgenommen.

 

Rober De Niro und das Vorbild für seine Filmrolle: In “Wie ein wilder Stier” porträtierte der Hollywoodstar den früheren Mittelgewichtsweltmeister LaMotta. Foto: AP

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here