Zum 100. Jubiläum lud der nationale Radsportverband zu einer “Séance académique” ins Konservatorium ein. FSCL-Präsident Camille Dahm nutzte seine Redezeit für ein großes Anliegen: Luxemburg braucht endlich ein Velodrom.

Sportminister Romain Schneider hatte in diesem Sinne ein Geschenk mitgebracht. Das Projekt Velodrom wird in Mondorf gebaut, dort, wo später auch das neue Gymnasium entstehen soll, sagte Schneider. Der Minister erläuterte, dass die Gemeinde Mondorf eine Ausschreibung in Auftrag gibt, um einen Architekten für dieses Projekt auszuwählen. Im Frühjahr 2018 sollen dann die Pläne vorliegen.

Das Projekt Mondorf an sich ist nicht weiter neu, lediglich die genauen Entwicklungsschritte waren bislang noch nicht bekannt. Nun konkretisiert sich nach langem Warten das Vorhaben.

19 Kommentare

  1. Minister Romain Schneider täte gut daran sich den aktuellen Problemen im Sozialwesen(SAS und FHL CCT´s) zu widmen, er wird dort von einer Klique bestehend aus DP und CSV Vorständen gegen die Wand gefahren. Dann kann er irgendwann mit dem Rad im Velodrom fahren, da geht es immer rund.

  2. A soss hu mir keng Peing.Mir hun Stroossen ewei eng Sau ma daat steiert eis Ministeren net.
    Vun deem ganzen Recht wou net geet guer net ze schwätzen.
    Haaptsaach sie hun en Velodrom.An en neien Footballs Terrain.Waat sin daat wichteg Saachen.

  3. Wann een esou am Geld schwëmmt wéih mir hei zu Letzeburg dann as daat jo awer kéen Problem fir e Velodrom ze bauen .An wëll mer jo awer och esou viiillll Velosprofien hun mussen dei jo awer och kënnen anständeg trainéieren.Den Velosfuehrer aus dem Eisleck fiert och bestëmmt bis op Mondorf fir do sengem Hobby no ze goen.
    Jo et ged elo nach alles gemacht wëll wann mer näixt Joer weg vum Fenster sin dann könne mer ons keen Denkmal méih sëtzen .
    Fir IRM mussen Dokteren quasi streiden an Patienten an Ausland fuhren ,mais den Velodrom as jo méih wichteg an dofir H.Schneider géif ech dem och Prioritéit gin 😜

  4. Wäer et dann net méi sënnvoll a bëlleg di puer concernéiert Courreuren matt engem Bus op e Velodrom an der Grande Région ze féieren ? Well an e puer Joër wann déi Mo’ud nees erwiwer ass wäert Graass doriwer wuëssen, wéi schons viirdun zu Belair an zu Uëwerkuer … Oder hu mir zevill Souën am Land ? An deem Fall wäer emol sënnvoll de Studenten eng würdeg boursen ze gin (keen remboursable prêt duerch deen een séng carrière matt enger Schold muss ufänken) wëll si sin t’Zukunft vun eisem Land. Ouni einheimesch Elite an der Berufswelt kréie mir just nach Kaderen aus dem Ausland heihinner an domatt schaafe mir eis of.

    • Eben nët, well d’Velodromen am Ausland, déi sill voll ausgebucht. An et kann en och net de Sportler zoumudden e puer Mol an der Woch mat dem Bus an Holland oder an Däitschland ze jabelen. En plus sin do vill Jugendlécher drënner, wou d’Eltere net onbedengt dovu begeeschtert wieren.

  5. GAMBIA läßt grüßen, in alle den Jahren nichts dazu gelernt außer wie man weiter auf dem Rücken der Steuerzahler Geld für unnützes zum Fenster heraus wirft.
    Vielleicht sollten unsere Politiker noch einmal zur Schule für Finanzmanagement gehen damit sie den Umgang mit Geld lernen, wenn es ihr eigenes wäre würden sie bestimmt anders darüber denken.

    • Em d’Bezuelen soll GAMBIA sech och Suerge maachen:

      also bei den nächsten Walen op allen Gambialöschten jeweils 2 Kräizer fir all déi, déi dax op de Fotoen waren beim Bännercher-durchschneiden, Bémche setzen an anert Gehémels fir den Ego. Käpp wielen, keng Löscht. Datselwecht no déne 6 Joer, well mir bezuelen an allen Projekter iwert 15 Joer lang, um Tram bezillt all kommend Generatio’un.

  6. Brauchen mer net !
    Dat ganzt Land ass ee Velodrom vann de Bausch mat sengen Velospisten faerdeg ass !!!!

    Rem ee Millio’unen Projet fir eng Minoritei’t !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  7. Fiir 2 bis 3 Leit baue mär elo ee Velodrome dee Millioune kascht awer fiir IRM’en hu mär kee Geld.Esou ass et och
    mam Tram a mam Stadion.Do wëlle just e puer Leit séch ee Monument setzen Hoffentlech ass Gambia 2019 Geschicht.

    • Fir 7-0 ze verléiere géint Faeroerinsele, baue mer e Stadion, wou eng Kuhwiss a 4 Béiercageotën och géifen duergoën. E Vëlodrom ass nët fir Hobbyfuerer mais fiir Lizenséierter aus de Veräiner. Do waert Der Iech wonnere, wéivill et daer gët!

  8. Ech wees et nit,mee,fir e puër blutnoudwendig IRM-Apparaten ze kaafen ass keen Waack do,mee den Velodrom ass dach awer guër nit noutwendig an eisem Mini-Ländchen!Mat den groussen Muppen pissen goën ,daat gët eng deier Wichs,mee,wiën et laang huët….Ah,et gët jo och geschwën gewiëlt!Ein Schelm wer böse dabei denkt!

    • Jean-pierre-E super Kommentar. Genau esou ass et. Nëmmen pur Geldverschwendung. Fir d’éischt e Footballstadion mat allen Accessoiren an duerno e Velodrom. Nationbranding?

  9. En Velodrom zu Munnerëf brauchen mer definitiv nët, an zwar nët well eis Sportler keen „verdingt“ hätten, mais aus dem einfachen Grond well en aus Respekt virun 90% vun den Sportler misst zentral am Land stoen. Et kann och nët sinn dass d‘Politiker mengen sie missten quasi enger Munnerefer Velo’s Dynastie doheem en Monument errichten mam Hannergedanken déi 2 Velo‘sPensionnären fir hier Parteien ze gewannen.
    Huet iwerhapt een aus der fscl sëch mol informéiert wat esou eng Velospist am Entretien kascht, mol ofgesinn dass sie NIE rentabiliséiert kann ginn. Wien iwerhëllt déi Käschten ? D‘Gemeng, d‘Educatioun iwert den Lycee, den Sportministär ?
    Et wier vleicht wesentlech méi intelligent wann Munneref endlech nees eng oppe Schwämm geif kréien, och do kann een gigantesch plangen

  10. Sollte schon in der “Coque”, Cessingen etc. seit Jahrzehnten entstehen !
    Die Gegner von einer solchen Piste müssen einsehen dass die Sportart wo Luxemburg seit über 100 Jahren die Weltgrössten Erfolge feiern konnte bis jetzt absolut als Stiefkind behandelt wurde !
    Unabdingbar zum erlernen der Radtechnik, auch vor allem grosse Bereicherung für den Radsport in der “Grande Région” wo keine solche “piste” vorhanden ist..
    Oder sollen unsere Radfahrer weiter nach Flandern oder nach Holland fahren.
    Kann auch für andere Events benutzt werden.
    Sollte als “Vélodrome Lull GILLEN” benannt werden.
    Mondorf wird ohne Zweifel auch der Nutzniesser sein.

  11. Ech fannen et eng deck Sau…i,dass de Gymnasium net gebaut gët.Bildung ass eben fiir Gambia on wichteg, awer een Velodrom fiir eng Handvoll Möchtegern Schlecken,daat get gebaut.All Respekt Här Minister.Elo maache mär och nach zu Esch op der Uni ee Flichtmaster am Velofuehren.2019 ass dee Blödsinn do Geschicht.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here