Beamte der Umweltverwaltung haben am Donnerstag ein Cateringunternehmen in Wickringen geschlossen. Dem Betrieb, der pro Tag um die 150 Mahlzeiten lieferte, fehlten die nötigen Genehmigungen. Außerdem verursachte die Küche für die Anwohner unangenehme Gerüche und sorgte für Lärmbelästigungen, teilt die Verwaltung mit.

Der Besitzer wurde bereits mehrfach darauf hingewiesen, dass sein Laden schließen müsse – hielt sich offenbar aber nicht daran.

 

1 Kommentar

  1. Jeden Tag wurden 150 Essen ausgegeben, von einem Betrieb der längst hätte geschlossen sein “müssen”!.
    Da scheint es mit der Überwachung arg zu hapern. Würde es etwas Antrieb bringenhelfen wenn manchmal die Kontrolleure fotografiert werden und in die Zeitung kommen würden bei Ausübung ihres Amtes? In der Politik wirkt dieses Vorgehen jendenfalls.

Kommentieren Sie den Artikel


Please enter your comment!
Please enter your name here