Di., 28. Januar 2020

Premium /  


  1. Wester Gust /

    Welche Sonderprivilegien will die CGFP denn nun schon wieder ?? Praxiserfahrung besteht heute darin, dass man wegschaut wenn über dubiose Texte Reichen Steuern geschenkt bekommen, und die Mindestlohnbezieher prozentual mehr Steuern zahlen müssen als die Reichen mit Beziehungen.

    • Jemp /

      Ihr Kommentar zeigt deutlich, dass sie den Artikel weder gelesen, noch verstanden haben.

  2. Jang /

    Immer dieses Gemecker von dem CGFP-Bonzen ist armselig
    und beschämend, es gibt noch viele andere Steuerzahler in
    Luxusburg die auch genügend Gründe hätten unzufrieden
    zu sein,Rentner,Arbeiterschicht und viele andere,
    der grinsende Herr vom Foto kennt nur seine Probleme.

    • Jemp /

      Ihr Kommentar zeigt deutlich, dass sie den Artikel weder gelesen, noch verstanden haben.

    • Da gibt es... /

      …wenigstens eine Gewerkschaft die sich um ihre zahlenden Mitglieder kümmert, und vielleicht noch nebenbei was für Andere tut, deren Vertreter nur am 1. Mai brüllen, und sich gegenseitig bekämpfen anstatt gemeinsam was zustande zu bekommen ? Das arbeitende Volk hat keine Lobbyisten, oder glauben Sie wirklich an unseren Vertreter in Brüssel. ??Der hat schon bewiesen, um wen er sich zuerst kümmert.

  3. Epikur /

    Sämtliche Steuerklassen müssen abgeschafft werden, und die Individualbesteuerung muss obligatorisch werden. Natürlich muss die Gerechtigkeit gewahrt werden, aber die familistisch-dogmatische Steuerpolitik der CSV gehört in den Mülleimer der Geschichte.

    • Nomi /

      Ohni Famill krei’en mer eng zu 100% ego’istesch Gesellschaft !
      Ob daat besser ass ??

    • Jemp /

      A propos Gerechtigkeit, wetten, dass nach dieser Steuerreform viele mehr bezahlen und nur sehr wenige ein wenig weniger!

Kommentieren Sie den Artikel

Meistgelesen