Der weltgrößte Stahlkonzern ArcelorMittal hat im dritten Quartal 2017 seinen Gewinn deutlich im Vergleich zum Vorjahr vergrößern können. Der Nettogewinn stieg auf 1,21 Milliarden Dollar gegenüber 680 Millionen im Vorjahr an. Der Umsatz erreichte 17 Milliarden Dollar, 21 Prozent mehr als im vergangenen Jahr zum gleichen Zeitpunkt.

Die guten Ergebnisse gehen zurück auf eine gute Stahlkonjunktur im dritten Vierteljahr. Die Stahllieferungen legten um 6,9 Prozent auf 21,7 Millionen Tonnen zu. Auch die Verschiffung von Eisenerz wuchs – und zwar um 8,1 Prozent auf 15 Millionen Tonnen.

3 Kommentare

  1. Das freut den Schrotthändler Mittal, in London wohnend bestimmt, villeicht investiert er auch mal was von dem Gewinn in Luxemburg und nicht nur absahnen…und später abziehen und und die Brachen überlassen.

  2. Was soll der Artikel? Hätte H. Mittal was für seine Schmelzaarbechter übrig würde er mal den Gewinn an seine Untertanen verteilen, natürlich nicht alles, es soll ja noch was übrig bleiben für die neue Yacht, das wäre eine Nachricht! 🙂

  3. Die Stadt Esch sucht bekanntlich Sponsoren zur Kulturhauptstadt. Die erforderlichen 60 Millionen könnte H. Mittal locker investieren. H. Mischo und Co. kurz mal rüber nach London.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here